Akademie – Betrieblicher Datenschutzbeauftragter

Datum
05/09/2018 - 12/09/2018
Ganztägig

Veranstaltungsort
ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum, Schallautzerstraße 2-4, 1010 - Wien




Alle, die in einem Unternehmen, einer Behörde oder einer anderen Institution die Verantwortung für Kunden- und/oder Mitarbeiterdaten tragen, müssen mit den Grundsätzen des Datenschutzes bestens vertraut sein, wenn sie eine ­empfindliche Rufschädigung für die Institution vermeiden möchten. Wer es nicht schafft, seine Kunden- und Mitarbeiterdaten gegen Missbrauch und unbefugten Zugriff zu schützen, setzt das Vertrauen der Öffentlichkeit aufs Spiel.

Ein wichtiger Themenbereich der Akademie ist der kompakte Überblick über die aktuell geltenden Datenschutzregeln. Ebenso werden die Neuerungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) erläutert, welche im Mai 2018 in Kraft treten wird. Außerdem wird auf die neuen Regelungen der österreichischen Datenschutz-Anpassungsgesetze ­eingegangen. Weiters wird Ihnen veranschaulicht, welche Vorkehrungen seitens des Unternehmens / der Behörde getroffen werden müssen.

Somit bietet die Akademie nicht nur eine profunde und kompakte Darstellung des in Österreich ab 25. Mai 2018 geltenden Datenschutzrechts, sondern zeigt auch auf, wie Datenschutz auf die wichtigsten Teilbereiche im Unternehmen ­anzuwenden ist, insbesondere im Bereich Marketing und Human Resources Management. Auch auf die speziellen datenschutzrechtlichen Probleme des Behördenbereichs wird entsprechend eingegangen.

Neben den rechtlichen Rahmenbedingungen bieten Ihnen die ReferentInnen auch Erfahrungsberichte aus der Praxis: Welche organisatorischen Voraussetzungen müssen in der Institution geschaffen werden, damit Datenschutz verlässlich eingehalten wird?

Anhand praktischer Beispiele wird demonstriert, wie die zahlreichen datenschutzrechtlichen Pflichten eines ­Unternehmens/ einer Behörde, wie die Führung des Verfahrensverzeichnisses, Erteilung von Information oder Auskunft u. v. m. rasch und zielführend erfüllt werden können.

Nach dem neuen EU-Rechtsrahmen für den Datenschutz wird in Teilbereichen zwingend ein/e Datenschutzbeauftragte/r zu bestellen sein (öffentlicher Bereich, darüber hinaus: umfangreiche und risikobehaftete Datenverarbeitungen. In Zukunft wird es daher noch wichtiger sein, Personen als Datenschutzbeauftragte in der Behörde oder im Unternehmen zu haben, die durch sachverständiges Monitoring der internen Datenverarbeitung Datenschutzverletzungen vermeiden helfen, die noch dazu zukünftig mit wesentlich höheren Strafen bedroht sein werden.

Informieren Sie sich über den letzten Stand in Theorie & Praxis des Datenschutzes.

Lade Karte ...

Kategorien

Werbung

Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .