Das neue NIS-Gesetz / 2

Datum
17/06/2020
9:00 - 17:00
Kalender-Import: iCal

Veranstaltungsort
Austrian Standards Meeting Center
Heinestraße 38, 1020 - Wien




Bei dem im Dezember beschlossenen NIS Gesetz müssen Betreiber wesentlicher Dienste aus den Sektoren Energie, Verkehr, Bank-wesen, Finanzmarktinfrastrukturen, Gesundheitswesen, Trinkwasserversorgung und Digitaler Infrastruktur sowie Anbieter digitaler Dienste und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung Sicherheitsvorkehrungen gegen Cyberangriffe treffen. Als Anbieter digitaler Dienste müssen Sie bereits seit Veröffentlichung des Gesetzes konform vorgehen und die restlichen Entitäten spätestens nach Bescheidzustellung durchführen.
In unserem Praxisseminar erfahren Sie aus erster Hand, worauf es bei der Umsetzung ankommt:

  • Welche Sicherheitsanforderungen sind zu erfüllen?
  • Welche Meldepflichten sind zu beachten?
  • Wie stark steigt das Haftungsrisiko bei Verstößen an?

Profitieren Sie von zahlreichen Best-Practice-Tipps, treffen Sie jetzt die richtigen Vorkehrungen, um sich gegen zunehmende Hackerangriffe zu schützen.

Mehr Information und Anmeldung

Kategorien


Mehr Artikel

News

Großteil ändert Passwort nach Datenleck nicht

Zwei von drei Menschen ändern ihr Passwort nach einem Datenleck nicht. Wenn eine Domain öffentlich bekannt gibt, dass ihre Cybersecurity durchbrochen wurde, greifen die meisten Nutzer dieser Domain nicht zu Sicherheitsmaßnahmen, wie eine Studie der Carnegie Mellon University ergibt. […]

News

Wirtschaft braucht langsames Lockdown-Ende

Die Lockerung der weltweiten Coronavirus-Lockdowns muss langsam und vorsichtig ablaufen, um auf lange Sicht die globalen Versorgungsketten zu schonen. Zu schnelle Öffnungen von Staaten erhöhen die Gefahr einer zweiten Coronavirus-Welle, worauf die meisten Staaten nicht vorbereitet sind. Das ergibt eine Studie des University College London. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .