Migrating to IPv6

Datum
15/11/2021 - 17/11/2021
Ganztägig
Kalender-Import: iCal

Veranstaltungsort
ETC Trainingcenter
Modecenterstrasse 22, 1030 - Wien




Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen:

  • Teilnehmer sollten netzwerktechnische Grundlagen mitbringen.
  • Dieser Kurs vermittelt sowohl grundlegende als auch weitergehende technische Kenntnisse über das Internet-Protokoll der nächsten Generation, IPv6. Die Teilnehmer sollten auf den baldigen Wechsel zu IPv6-basierten Netzwerken vorbereitet sein und deswegen die Funktionsweise und Adressierung von IPv6 verstanden haben.

    Die Kursinhalte umfassen Adressierungsmöglichkeiten, Autokonfiguration mit DHCP, Einsatz von DNS, Konfigurationsrichtlinien für das Enterprise Netzwerk, die Konfiguration von Cisco Routern sowie Windows Clients und Windows Servern für IPv6, IPv6 Transition-Mechanismen bis hin zum Einsatz von IPv6 im Enterprise Netzwerk. Die Vergabe von IPv6 Adressen, ein IPv6 Adress-Design und Lösungen des Dual Homing Problems und die nötigen Migrationsschritte von IPv4 nach IPv6 für Ihr Enterprise Netzwerk runden die Kursinhalte ab. Der Kurs unterstützt Netzwerktechniker bei der Konfiguration und dem Support von Cisco IOS Routern und den Microsoft Betriebssystemen. Zum besseren Verständnis der Zusammenhänge werden in unterschiedlichen Labs nicht nur die IOS Router und die Windows Maschinen konfiguriert, es werden auch die Pakete und Handshakes mit dem Wireshark Sniffer untersucht und ausgewertet.

    Die Themen Autokonfiguration mit SLAAC und DHCP sowie DNS werden sowohl mit Cisco als mit Microsoft theoretisch und praktisch behandelt, IPv6 Routing-Protokolle wie EIGRP und OSPF, die First Hop Redundancy Protokolle HSRP und GLBP, IPv6 Transition-Mechanismen einschließlich der Tunnelmöglichkeiten ISATAP, TEREDO und 6to4 sowie NAT64 werden im Kurs intensiv behandelt. Die wichtigen Designaspekte des Kurses umfassen im Detail IPv6 Design für Enterprise Netze, Einsatz von DHCP und DNS, Integration von IPv6 in ein IPv4 Netzwerk, Adressierungsbeispiele und vieles mehr.

    Nach Abschluss dieses Seminars haben die Teilnehmer Wissen zu folgenden Themen:

    • Introduction to IPv6
    • IPv6 Operations
    • IPv6-Enabled Routing Protocols
    • IPv6 Transition Mechanism
    • IPv6 Security
    • Deploying IPv6
    • Labs
    • Dieses Seminar richtet sich an:

      • Netzwerkadministratoren, die sich näher mit dem Umstieg von IPv4 auf IPv6 beschäftigen möchten.
        1. Introduction to IPv6
          1. Explaining the rationale for IPv6
        2. IPv6 Operations
          1. Understanding IPv6 Addressing Architecture
          2. Enabling IPv6 on Hosts
          3. Enabling IPv6 on Cisco Routers
          4. Describing the IPv6 Header Format
          5. Using ICMPv6 and Neighbor Discovery
          6. Renumbering
          7. Understanding Stateless Address Autoconfiguration SLAAC
          8. Router Advertisements
          9. Problems of SLAAC
          10. Understanding DHCPv6 Operations
          11. Stateless vs Stateful DHCPv6
          12. Cisco Router as stateless DHCP Server
          13. Cisco Router as statelful DHCP Server
          14. Win 2008R2 Server as
          15. DHCP Server
          16. DHCP Relay Agen
          17. Cisco Router as DHCP Relay Agent
          18. DHCP Multicast Addresses
          19. Using DNS in IPv6
          20. DNS Structure
          21. Dynamic DNS Dual Stack Operation with DNS
          22. Troubleshooting
        3. IPv6
        4. IPv6-Enabled Routing Protocols
          1. Examining OSPFv3
          2. Examining EIGRP for IPv6
          3. Configuring FHRP for IPv6
          4. Understanding HSRP
          5. Understanding GLBP
        5. IPv6 Transition Mechanism
          1. Implementing Dual Stack
          2. Describing IPv6 Tunneling Mechanisms
          3. Manually configured Tunnels
          4. IPv6 in IPv4, GRE, VPN
          5. Automatic Tunnel Mechanisms
          6. 6to4, ISATAP, TEREDO
          7. Describing NAT64
          8. DNS64 in action
          9. NAT64 in action
          10. NAT64 implementations
          11. Advantages and Disadvantages of Dual Stack, Encapsulation, NAT64
        6. IPv6 Security
          1. Understanding IPv6 Security Practices
        7. Deploying IPv6
          1. Examining IPv6 Address Allocation
          2. A working IPv6 Address Design
          3. Understanding the IPv6 Multihoming
          4. Identifying IPv6 Enterprise Deployment Stategies
        8. Labs
          1. Lab 2-1: IPv6 on Client Hosts, Windows Server and on Cisco Router
          2. Lab 2-2: Using SLAAC, Stateless Address Autoconfiguration
          3. Lab 2-3: Using a Cisco Router as DHCP Server (stateless and stateful)
          4. Lab 2-4: Using a Windows 2008R2 Server as stateful DHCP Server
          5. Lab 2-5: Using DNS in a Dual Stack Environment
          6. Lab 3-1: Routing with OSPFv3
          7. Lab 3-2: Routing with EIGP
          8. Lab 3-3: First Hop Redundancy with HSRP
          9. Lab 3-4: First Hop Redundancy with GLBP
          10. Lab 4-1: Implementing Tunnels for IPv6

        Kategorien


Mehr Artikel

Stijn Bannier, Digital Product Manager, Open API.
News

Air France-KLM erklimmt mit API neue Höhen

Air France-KLM hat mit TIBCO Cloud Integration und TIBCO Cloud Mashery Software eine API-geführte, kundenzentrierte Strategie umgesetzt. Sie verknüpfte ihre riesige Anwendungs- und Datenumgebung, um Partnern, Entwicklern und Endbenutzern ein reibungsloses Erlebnis zu bieten – und dem Unternehmen die Fähigkeit zur agilen Veränderung. […]

Palo Stacho, Mitgründer und Head of Operations bei Lucy Security (c) Lucy Security
Kommentar

Die fünf Mythen von simulierten Phishing-Nachrichten

Das Schweizer Unternehmen Lucy Security hat in einer weltweiten Onlinestudie „Nutzen und Herausforderungen von Cybersecurity-Awareness 2020“ im Juni 2020 Unternehmen nach dem praktischen Nutzen und den Herausforderungen von Cybersecurity-Awareness befragt. Aufgrund dieser Studie räumt Palo Stacho, Mitgründer und Head of Operations bei Lucy Security, mit fünf Mythen auf. […]