Webinar: Digitales Beschaffungsmanagement auf Basis SAP

Datum
19/11/2019
15:00 - 15:30
Kalender-Import: iCal




Aktuelle Herausforderungen: 
Bei Thema Beschaffung setzen viele Unternehmen noch auf manuelle und papierbasierte Einkaufsprozesse. Dies führt meist zu aufwendigen und ressourcenintensiven Abläufen, da beginnend mit der Beschaffungsanforderung, bis hin zur fertigen Bestellung, viele Personen und Schnittstellen involviert sind. Ebenso muss im Laufe des Prozesses eine Vielzahl an Daten ausgetauscht und verglichen werden, was bei papierbasierten Vorgängen zu einer hohen Fehlerwahrscheinlichkeit führt. Ein weiterer Punkt betrifft die IT-Sicherheit. Bei fehlender Automatisierung und Prozesssicherheit werden Unternehmen ohne entsprechende Absicherung schnell zu Opfern betrügerischer Aktionen. 

Was erwartet Sie in diesem Webinar? 
Finden Sie heraus, wie Sie mit einem digitalen Beschaffungsmanagement, welches voll in SAP integriert ist, Kosten und Zeit sparen. 

Die vorgestellte Lösung baut sich dabei anhand dreier Elemente auf: 
• Feeder (einfache Bedarfsmeldung) 
• BANF (Standard SAP) 
• Bestellung (Standard SAP). 

Im Webinar sehe sie, wie 
• Mitarbeiter über den Feeder einfach und schnell einen Bedarf melden und
   den Beschaffungsprozess in Gang setzen. 
• anschließend in SAP eine Bestellanforderung (BANF) erzeugt wird. 
• aus einer BANF eine Bestellung generiert wird. 

Diese Inhalte können Sie am Ende des Webinars mitnehmen: 
• Möglichkeiten zur Kosteneinsparung durch ein digitales Beschaffungsmanagement
• Produktinformationen mit ersten Eindrücken, wie die Lösung möglicherweise im 
   eigenen Unternehmen umgesetzt werden kann. 

Mehr Information und Anmeldung

Kategorien

Werbung


Mehr Artikel

News

IT-Budget in der DACH-Region steigt 2020

Das Budget der IT-Bereiche von Unternehmen im DACH-Raum wird im Jahr 2020 weiter ansteigen – trotz unsicherer Konjunkturaussichten. Der Ausbau der Digitalisierung genießt weiterhin einen hohen Stellenwert, doch auch Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung sind vielen Firmen wichtig, wie eine Studie der Beratungsfirma Capgemini zeigt. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .