14 Tipps: (AdWords-)Anzeigen konzipieren und schalten

Anzeigen in Print- und Online-Medien haben gegenüber anderen Marketinginstrumenten mehrere Vorteile – unter anderem können sich Freiberufler wie Berater, Trainer und Coaches mit ihnen auch eine hohe Bekanntheit bei Zielgruppen aufbauen, deren Adressen nur schwer zu erfassen sind. Außerdem können sie mit ihnen Teile ihres Marketings standardisieren. [...]

Wie soll man was wo bewerben? 14 Tipps. (c) CC0 Public Domain - pixabay.com
Wie soll man was wo bewerben? 14 Tipps.

Hier finden Sie 14 Tipps, was Sie beim Konzipieren und Schalten von (AdWords-)Anzeigen beachten sollten.Tipp 1: Anzeigen in Print- und Onlinemedien haben drei Vorzüge. Erstens: Sie entscheiden (und nicht der Redakteur), wann wo was wie erscheint. Zweitens: Sie können mit Anzeigen regelmäßig in ein- und demselben Medium präsent sein. Drittens: Sie können mit Anzeigen Teile Ihres Marketing- und Verkaufsprozesses standardisieren.Tipp 2: Mit Anzeigen können Sie nur die Aufmerksamkeit und das Kaufinteresse potenzieller Kunden wecken. Um die Kunden zur Kaufentscheidung zu führen, sind andere Instrumente nötig. Tipp 3: Prüfen Sie vor dem Anzeigenschalten genau, über welche Medien Sie Ihre Kunden erreichen. Print- oder Online-Medien? Fachzeitschriften oder regionale Tageszeitungen/Anzeigenblätter?Tipp 4: Prüfen Sie (insbesondere, wenn Sie wie zum Beispiel die Anbieter von Berater- und Trainer-Ausbildungen Ihre Zielkunden adressmäßig nicht erfassen können), ob Sie nicht AdWords-Anzeigen bei Google für Ihre Leistungen schalten sollten.Tipp 5: Checken Sie jedoch, bevor Sie AdWords-Anzeigen schalten, ob Sie Ihr Ziel "Gefunden werden" nicht auch durch ein suchmaschinentechnisches Optimieren Ihrer Webseite erreichen können.Tipp 6: Konzipieren Sie Ihre Anzeigen so, dass sie die Aufmerksamkeit p...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel