25 Dinge, die mit Linux und Open Source erst möglich oder besser wurden

Vor 25 Jahren schickte Linus Torvalds eine simple Nachricht an eine Usenet-Newsgroup, in der er ein freies Betriebssystem ankündigte, das er als Hobby entwickelte. Was dann als Linux bekannt wurde, ist inzwischen weit mehr als das Betriebssystem eines Bastlers. [...]

Linux und Open Source werden auch in Zukunft die Evolution von Software weiter vorantreiben. (c) Wikipedia
Linux und Open Source werden auch in Zukunft die Evolution von Software weiter vorantreiben.

25 Jahre nach der Mitteilung von Linus Torvalds können 25 Dinge genannt werden, die dank Linux und Open Source besser geworden sind; manche von ihnen wären ohne Open-Source-Basis überhaupt nicht möglich gewesen.Die 25 Dinge im Überblick, gegliedert nach den Bereichen "Globale Wirtschaft", "Enterprise-IT", "Zukunft der IT", "Weiterentwicklung des ‚grauen Kastens’" und "Jenseits des Geschäftslebens".Globale Wirtschaft1. Echtzeit-Handel: Finanztransaktionen wie Geldüberweisungen oder Aktienkäufe und -verkäufe erfolgen nahezu in Echtzeit. All dies wäre wahrscheinlich ohne die Real-Time-Funktion des Linux-Kernels nicht möglich, der 50 Prozent der weltweiten Finanztransaktionen unterstützt und bei allen Fortune-500-Banken genutzt wird.2. Globale Technologie: Linux und weitere Open-Source-Projekte haben die Standardisierung der IT vorangetrieben und eine hohe Interoperabilität unterschiedlicher Geschäftssysteme hergestellt. Über eine gemeinsame "Sprache der IT" können sich Services und Software besser entwickeln und auch traditionelle Grenzen überwinden – und damit den Weg bereiten für einen globalen Technologie-Marktplatz.3. IT von Regierungsbehörden: Aufgrund der Preiseffizienz, Innovationskraft und Skalierbarkeit setzen Regierungsbehörden bereits seit Langem auf Linux und Open Source...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel