4 Geschenke mit denen Sie zu Weihnachten Online Sicherheit schenken

Es weihnachtet. Punschstände, Weihnachtsmärkte und Beleuchtung sollen uns alle in besinnliche Stimmung bringen, doch eigentlich quält uns nur eine Frage: Was schenke ich dieses Jahr? Warum bieten Sie nicht Ihre Expertise an und schenken den Liebsten Sicherheit im World Wide Web? [...]

Mehr und mehr Menschen schenken zu Weihnachten Digitales. Warum Sie überlegen sollten, Ihren Liebsten Online Sicherheit zu schenken, lesen Sie hier,. (c) Pixabay
Mehr und mehr Menschen schenken zu Weihnachten Digitales. Warum Sie überlegen sollten, Ihren Liebsten Online Sicherheit zu schenken, lesen Sie hier,. (c) Pixabay

In der Ära des übermäßigen Konsums schenken immer mehr Menschen Erlebnisse oder Digitales. Eine gute digitale Geschenkoption: Geben Sie das Geschenk der Sicherheit. Diese kostenlosen oder günstigen Geschenkoptionen sind nicht nur ein toller Gewinn für den Beschenkten, sondern machen Sie gleichzeitig zur klügsten und beliebtesten Person am Weihnachtsabend.

Aber warum sollten Sie Sicherheit schenken? Wenn ein Freund oder Verwandter die Zwei-Faktor Authentifizierung und einen Passwort Manager nutzt, reduzieren sie die Chancen auf einen Angriff drastisch. Wer sich für die Benachrichtigung bei Passwortänderung anmeldet und einen Passwort Manager nutzt, schafft es schnell Geheimnisse des beeinträchtigten Accounts wieder zu sichern. Zusammenfassend gesagt: Es kann Ihre Freunde und Familie vor Problemen und schlaflosen Nächten bewahren.

Geschenk No. 1: Eine Passwort Management App oder ein Abo

Datenbänke werden dieser Tage erschreckend häufig gehackt. Milliarden Accounts von hunderten großen Anbietern wurden geleakt. Schwache Passwörter und eine schlechte Aufbewahrung dieser Passwörter hat es möglich gemacht sie zu knacken. Von einem Leak werden Informationen gestohlen, die für das hacken eines anderen Accounts genutzt werden.

Der beste Ratschlag in Sachen Passwörter ist es einzigartige, lange Passwörter für jede Seite und jeden Dienst den Sie nutzen zu kreieren. Um sich diese Passwörter zu merken und sie sicher aufzubewahren bietet sich eine Passwort Manager App an. Diese generiert und lagert Ihre Passwörter nicht nur, sondern gibt sie auch automatisch für Sie ein.

Avast ist die beste kostenlose Anti-Malware Software laut Macworld. (c) Avast
Avast ist die beste kostenlose Anti-Malware Software laut Macworld. (c) Avast

Die besten dieser Kategorie existieren in einem Ökosystem mit Apps die ursprünglich für Mobile und Desktop Geräte entwickelt wurden und via Web App Zugang geben, sollten Sie Ihre Hardware einmal nicht bei der Hand haben. 1Password und LastPass sind hier sehr beliebt.

Zwischen Browser Plug-Ins und der neuen direkten in App (und Safari) Unterstützung für iOS 12 Drittanbieter Passwort Manager, können Ihre Freunde und Familie selbst neue Passwörter generieren und einsetzen ohne eine wirklich komplizierte App lernen zu müssen.

Beide Produkte bieten eine kostenlose Testphase, wobei LastPass auch eine kostenlose Ebene, auf der minimale Nutzung der App möglich ist.

LastPass bietet die Möglichkeit via FamilySharing die App unter bis zu 6 Personen zu teilen. So reduziert sich der Preis pro Person von 24 USD pro Monat auf 4 USD.

1Password kostet nach einer 30-tägigen Testphase 4 USD für Einzelpersonen oder 7 USD für einen Familienverband von maximal 5 Nutzern.

Geschenk No. 2: Zweit Faktor

Accounts können heutzutage so einfach gehackt werden, weil NUR ein Passwort einen Account schützt. Viele Seiten und Firmen, von Apple bis Zendesk, bieten mittlerweile eine zweite Sicherheitsstufe an, um Personen, die nur Ihr Passwort haben, zu stoppen. Dieses Zusatzelement ist meist ein Code, der ihnen zum Beispiel als Textnachricht auf Ihr Handy oder an eine App die auf Ihrem Smartphone installiert ist, übermittelt wird.

Diese „Zwei-Faktor“ Authentifizierung war einst nur die Sicherheitsmöglichkeit von großen Unternehmen. Mittlerweile ist es jedoch Gang und Gebe auch dem Durchschnittsmenschen diese Möglichkeit der Absicherung anzubieten. Und es ist eine großartige Waffe gegen Hacker!

Allerdings kann es für jemanden, der so etwas noch nie benutzt hat, schwer selbst einzustellen sein. Das liegt auch daran, dass es eine große Vielzahl an Zwei-Faktor Systemen gibt. Im schlimmsten Fall werden Sie selbst, sollten Sie sich beim Einstellen Ihres Accounts zu oft vertun, aus Ihrem eigenen Account ausgesperrt.

Ein großartiges Geschenk ist es also Freunden und Familie beim Einrichten ihrer Zwei-Faktor Authentifizierung zu helfen. Wenn Sie zusätzlich noch einen Passwort Manager schenken, der Informationen zum Einrichten des Accounts (inklusive den Rückgewinnungscodes oder Einmaligen Codes die verwendet werden, sollte der zweite Faktor nicht funktionieren) speichert, sind Ihre Liebsten bestens versorgt.

Geschenk No. 3: Anmeldung für Benachrichtigungen bei Passwortänderung

Ein sehr großzügiger Australischer Sicherheitsexperte, Troy Hunt, bietet den gratis Dienst „Have I Been Pwned?“ an. Pwned ist Ihr Gerät oder Account in dem Moment, in dem er von einem Hacker übernommen wurde. (engl. Pawn – verpfändet) Der Dienst spürt gehackte Datenbanken auf, die für Hacker zugänglich sind oder allgemein im Internet gepostet wurden.

Der Dienst speichert keine gestohlenen Passwörter oder versucht diese zu bestimmen, aber Sie können die Seite besuchen, Ihre Email Adresse eingeben und nachsehen, ob diese einem der vielen Hacks die Milliarden Informationen und Daten aufdecken, zum Opfer fiel.

Dank eines sehr großzügigen Australiers, können Sie via Pwned herausfinden, ob Ihre Emailadresse Opfer eines Hackerangriffs wurde. (c) IDG
Dank eines sehr großzügigen Australiers, können Sie via Pwned herausfinden, ob Ihre Emailadresse Opfer eines Hackerangriffs wurde. (c) IDG

Auf der Seite können Sie sich auch für Benachrichtigungen über neue erfolgreiche Angriffe anmelden. Ein tolles kostenloses Geschenk für Freunde und Familie. Melden Sie Ihre Liebsten, natürlich nur mit deren Erlaubnis, an und erklären Ihnen, was Sie tun müssen wenn Sie eine E-Mail mit einer Warnung bezüglich eines Angriffs erhalten. Zudem können Sie mit ihrer Email Adresse schauen, ob Ihre Liebsten bereits Opfer eines Angriffs wurden und Passwörter dieser Accounts via 1Password oder LastPass ändern.

Geschenk No. 4: Installieren Sie kostenlose oder bezahlte Anti-Malware Software

Viele haben gemischte Gefühle, wenn es um Anti-Malware Software geht. Bis sich durch das Klicken eines Links plötzlich ein Virus auf dem eigenen Gerät befindet.

Eine Lösung hierfür ist die exzellente und kostenlose Avast Software. Vor nicht allzu langer Zeit wurde die Software von Macworld als beste Gratis Option in dem Feld beschrieben.

Avast ist einfach auf den Geräten der Freunde und Familie zu installieren und benötigt keine dauernde Wartung oder Kosten. Das Programm ist besonders für das Blockieren von bösartigen Versuchen gut, nicht für das Erkennen von unbekannten Viren.

Wer ein bisschen mehr haben möchte, wählt Sophos Home Premium. Diese Top Anti-Malware Software bietet eine aktive Anti-Ransomeware Überwachung. Ransomware verschlüsselt Nutzerdateien und verlangt in Bitcoins bezahlt zu werden, um diese wieder zugänglich zu machen.

Ein paar dieser Ransomware Versuche haben Mac User, durch übernommene Software Downloads, betroffen. Allerdings ist es eine aktive und große Gefahr für Windows Nutzer. Naiven Nutzern kann es zudem auch passieren, dass sie gut getarnte Ransomware selbst auf Ihrem PC installieren. Durch das Eingeben eines Passworts bei der Installation, würde so ein Vorgang sogar den normalen Schutz den Apple via macOS bietet, schaffen.

Sophos kostet momentan 35 USD im Jahr und schützt bis zu 10 Computer in einer Familie. Zusätzlich bietet es ein Zentralmanagement und Kontrolle.

*Glenn Fleishmann schreibt für Macworld.

Werbung


Mehr Artikel