5 Wege, wie Sie die Lautstärke Ihres Rechners reduzieren können

Die meisten Geräusche, die Ihr PC verursacht, stammen von Ihren Lüftern – doch es können auch andere Komponenten beteiligt sein. Wir zeigen Ihnen, welche Schritte Sie einleiten können, damit Ihr Rechner wieder schnurrt wie ein Kätzchen. [...]

Wenn Ihr Rechner rauscht oder brummt, gibt es ein paar Maßnahmen, die Sie ergreifen können (c) Pixabay.com

PCs können aus unterschiedlichen Gründen sehr viel Lärm machen. Es ist zwar eher selten, dass das Geräusch aus dem Gehäuse extrem laut oder gar störend wird, doch auch ein endloses Summen oder das ewige Geräusch der sich drehenden Ventilatoren kann nach über einer Stunde leicht auf die Nerven gehen.

Grundsätzlich gibt es viele Möglichkeiten, das Rauschen Ihres PCs zu reduzieren. Bevor Sie jedoch Änderungen an Ihren Einstellungen vornehmen und oder sogar Ihre Hardware ändern, sollten Sie versuchen, die Ursache des Problems zu beheben, statt mit dem Symptom zu beginnen.
Halten Sie Ihr Gerät so kühl wie möglich, um das Rauschen gering zu halten
Wenn die Lüfter Ihres Rechners viel Lärm machen, liegt dies wahrscheinlich daran, dass sie ihren Job machen: Sie versuchen, die Komponenten in Ihrem System kühl zu halten. Um herauszufinden, wie warm oder kalt Ihre Komponenten wirklich sind, könnten Sie sich Core Temp herunterladen. Dabei handelt es sich um ein kleines Programm, mit dem Sie sich die Temperatur Ihrer CPU vom Desktop aus anzeigen lassen können.

In der Abbildung unten können Sie sehen, dass die angezeigten CPU-Kerne zwischen 37 und 45 Grad rangieren, was ein durchaus akzeptabler Wert-Bereich ist - sollte Ihre CPU jedoch bei über 60 Grad im Leerlauf stehenbleiben, könnte ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung


Mehr Artikel