5G im Einzelhandel: Die Zukunft naht

An 5G führt auch im Einzelhandel kein Weg vorbei. Vor allem und zuerst im Bereich Internet of Things wird 5G den Handel beeinflussen. [...]

Sascha Kremer ist Director Carrier Development bei Cradlepoint Deutschland. (c) Cradlepoint
Sascha Kremer ist Director Carrier Development bei Cradlepoint Deutschland. (c) Cradlepoint

Die Welt spricht über 5G. Superschnell, bandbreitenstark und extrem geringe Latenzen – diese gewichtigen Argumente werden im Zusammenhang mit 5G genannt. Im Einzelhandel wird 5G als Möglichkeit für die Umsatzsteigerung und Kabelgebundenem Internet müssen Verbraucher mitunter ziemlich lange warten, erst recht, wenn eine neugebaute Immobilie bezogen wird. Einzelhändler bleiben von diesen Fallstricken nicht verschont. Hier brachte LTE eine große Vereinfachung, nämlich eine breitbandige Überbrückungsmöglichkeit. Mit den drahtlosen 4G LTE-Funktionen können Geschäfte ein temporäres drahtloses Netzwerk einrichten, bis die kabelgebundene Infrastruktur installiert ist.
Ausfallsicheres Internet von Tag 1 mit LTE
4G-Netzwerke haben es Einzelhändlern bedeutend erleichtert, Kioske und Automaten ohne Anwesenheit eines Mitarbeiters einzurichten. Auch mobile Läden und Popup-Stores sind heute problemlos mit mobilen On-Demand-Netzwerken auszurüsten. Und Digital Signage, mobile Anzeigetafeln, die Produkte bewerben oder Informationen liefern, sind geradezu omnipäsent. Händler können mithilfe breitbandiger Mobilfunktechnologie Produkte schnell, einfach und kostengünstig sprichwörtlich auf die Straße bringen und Verbraucher praktisch überall treffen.
Und viele Händler nutzen bereits die Vorzüge des...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel