7 Anzeichen dafür, dass Ihre IT-Weiterbildung schlecht ist

Qualifiziertes IT-Personal kann den Unterschied zwischen erfolgreichem Betrieb und Misserfolg ausmachen. Achten Sie auf die Warnzeichen von Schulungsprogrammen, die nicht die für den langfristigen Erfolg erforderliche IT-Kompetenz vermitteln. [...]

(c) unsplash.com

In der sich schnell entwickelnden IT-Welt von heute sind gut ausgebildete Mitarbeiter ebenso wichtig wie die Nutzung der neuesten Technologien und Managementpraktiken. Doch trotz der Effizienz-, Produktivitäts- und Wettbewerbsvorteile, die ein Expertenteam mit sich bringt, schenken viele CIOs der Weiterbildungsstrategie ihres Unternehmens nicht genügend Aufmerksamkeit und beaufsichtigen Programme, die - offen gesagt - ziemlich schlecht sind.

Die Führung eines IT-Personals, dem es an Fähigkeiten mangelt, ist vergleichbar mit dem Trainer einer Sportmannschaft, der sich nie die Mühe macht, neue Taktiken oder Regeländerungen zu studieren. Eine solche Mannschaft ist zum Verlierer verdammt. Um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen ein erstklassiges IT-Team aufstellt, sollten Sie auf die sieben Warnzeichen achten, die darauf hinweisen, dass ein bestehender Schulungsansatz einen Neustart vertragen könnte.

1. Fehler häufen sich

Fehler passieren, aber wenn sich die Fehler häufen, ist es an der Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, ob die Teams gut genug geschult sind, um die Ziele in Bezug auf Projektqualität und -abschluss zu erreichen.

"Viele Unternehmen bieten ihren Teams einen Kurs an und gehen dann davon aus, dass jetzt alles in Ordnung ist", sagt Clyde Seepersad, Senior...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel