Agiles Projektmanagement: Definition, Methoden, Vor- und Nachteile

Wir haben das Basiswissen zum Thema Agile für Sie zusammengefasst. Egal ob Sie Agile-Greenhorn oder -Veteran sind: Die folgenden zehn Fragen und Antworten geben einen Überblick über das grundlegende Wissen zum Thema. [...]

Zehn Fragen und ihre jeweiligen Antworten geben einen Überblick über das grundlegende Wissen zum Thema Agiles Projektmanagement. (c) BsWei - shutterstock.com
Zehn Fragen und ihre jeweiligen Antworten geben einen Überblick über das grundlegende Wissen zum Thema Agiles Projektmanagement.

Was ist eigentlich Agile?Das Wörtchen "agile" entstammt dem relativ weiten Feld des Projektmanagements und bezeichnet eine Methode desselbigen. Hierbei sollen kurze Entwicklungszyklen - auch Sprints genannt - die kontinuierliche Verbesserung bei der Entwicklung eines Produkts oder Services gewährleisten.

Wie lange gibt es Agile schon?Methoden des stufenweisen Projektmanagements existieren bereits seit 1957. Die erste tiefgehende Diskussion zum Thema Agile wurde in den 1970er Jahren von Winston Royce angestoßen, der damals ein Thesenpapier zur Entwicklung umfassender Software-Systeme veröffentlicht hat.

Im Jahr 2001 wurde schließlich das sogenannte "Agile Manifesto" veröffentlicht, eine "formelle Proklamation von zwölf Grundprinzipien für einen iterativen Ansatz zur Softwareentwicklung, der den Menschen in den Mittelpunkt stellt". Veröffentlicht wurde dieser von 17 Entwicklern, die sich zusammengefunden hatten, um auf Grundlage ihrer gemeinsamen Erfahrungen leichtgewichtige Entwicklungsmethoden zu diskutieren. Die ebenfalls hieraus entstandenen zwölf Grundprinzipien bilden bis heute die Basis für agiles Projektmanagement:
1. Kundenzufriedenheit hat stets oberste Priorität. Diese wird durch eine schnelle und fortwährende Auslieferung erreicht.2. Sich verändernde Rahmenbedingungen...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel