Bitcoin Wallets: So schützen Sie ihre Kryptowährung am sichersten

Sogenannte Kryptowährungen wie der Bitcoin sind auf dem besten Weg eine Standardvariante des bargeldlosen Zahlens zu werden. Sollten Sie vorhaben, in absehbarer Zeit ebenfalls ins Bitcoin-Geschäft einzusteigen, oder sich einfach nur darüber informieren möchten, finden Sie hier einen kurzen Leitfaden zum Thema „Wallets“ und Co. [...]

Egal ob online, offline oder sogar physisch: Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten ihre Krypto zu schützen (c) Pixabay.com

Der Bitcoin wächst – und mit ihm alle anderen Kryptowährungen auch. Als alternatives Zahlungsmittel wird er mittlerweile sogar schon beim alltäglichen Einkauf, wie auch für langfristige Investitionen genutzt. Egal ob sie nun aktiver Nutzer, spekulierender Beobachter oder einfach nur am Thema interessiert sind: Einer der wohl wichtigsten Aspekte eines Vermögenswerts wie dem Bitcoin ist seine sichere Aufbewahrung.
So schützen Sie ihre Kryptowährung
Der sicherste Ort für ihre Kryptowährung ist ein sogenanntes „Wallet“. Dieses funktioniert in etwa so wie die Geldbörse in ihrer Hosentasche und fungiert als ein Ort, an dem ihr Geld gebündelt und zugleich leicht zugänglich existiert. „Cryptocurrency Wallets“ sind dagegen bestimmte Softwareprogramme, die konzipiert wurden, um ihre digitalen Anlagen zu sichern und stets im Auge zu behalten.

Es gibt viele verschiedene Arten von Wallets, die allesamt ihre eigenen Vor- und Nachteile bieten. Im Folgenden stellen wir Ihnen die wichtigsten, verfügbaren Optionen vor, damit Sie einfach für sich selbst entscheiden können, welches Wallet für Sie die beste Wahl darstellt.
Online-Börsen
Auch wenn es sich dabei nicht direkt um ein Wallet handelt, bieten Online-Börsen für viele Menschen einen bevorzugt sicheren Ort, um ihre Kryptowährung aufzube...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

Unnötige Unterbrechungen durch zunehmenden E-Mail-Verkehr schädigen die Führungskompetenz. (c) pixabay
News

Mails verringern Produktivität von Managern

Der Versuch, dem E-Mail-Verkehr Herr zu werden, lenkt Führungskräfte zu sehr von wichtigen Tätigkeiten ab, reduziert ihre Produktivität und hat negative Folgen auf ihre Führungskompetenz. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Michigan State University (MSU). Demnach brauchen Manager pro Arbeitstag rund 90 Minuten, um sich von E-Mail-Unterbrechungen zu erholen. […]

Laboranlage zur Herstellung von Natriumpulver an der Pudue University. (c) Purdue University
News

Forscher kommen Natrium-Batterie näher

Wissenschaftler der Pudue University haben auf dem Weg vom Lithium-Ionen- hin zum Natrium-Ionen-Akku einen Meilenstein erreicht und alte Probleme gelöst. Denn beim Laden gingen bisher Ionen verloren, sodass der Wirkungsgrad sank. Zudem reduzierte sich die Kapazität durch Selbstentladung. […]