Wo sich Blockchain und das IoT in Zukunft begegnen werden

Unternehmen weltweit haben mittlerweile festgestellt, dass sich IoT wunderbar mit einer Vielzahl anderer gängiger Enterprise-Computing-Technologien der letzten Jahre verknüpfen lässt; und Blockchain ist da keine Ausnahme. [...]

Mittlerweile lassen sich IoT-Implementierungen mit einer Vielzahl von Technologien kombinieren - auch Blockchain (c) Pixabay.com

Obwohl sich die beiden Phänomene allerdings unter bestimmten Umständen ganz gut ergänzen können, sollten diejenigen, die jetzt eine Explosion von Blockchain-fähigen IoT-Technologien erwarten, ihre Hoffnungen nicht zu hoch schrauben.

Die Blockchain-Technologie kann bereits auf einer
grundlegenden Ebene kontraintuitiv eher schwer verständlich sein; am leichtesten
lässt sie sich jedoch als eine Art des Distributed Ledger verstehen, das
verschiedene Transaktionen verfolgt. Jeder „Block“ in der Kette enthält Transaktionsdatensätze
oder andere Daten, die gegen Manipulationen gesichert werden müssen, und ist
durch einen kryptographischen Hash mit dem vorherigen Block verbunden. Dies
bedeutet, dass jede Form der Manipulation dieses Blocks eben diese Verbindung
ungültig macht. Die Knoten – bei denen es sich im Grunde um alles handeln kann,
was eine CPU besitzt – kommunizieren über ein dezentrales
Peer-to-Peer-Netzwerk, um Daten gemeinsam nutzen zu können und die Gültigkeit
der Daten innerhalb der Kette sicherzustellen.

Dieses System funktioniert, weil alle Blöcke hinsichtlich
der Einzelheiten der Daten, die sie schützen sollen, übereinstimmen müssen, erklärt
Nir Kshetri, Professor für Management an der University of North Carolina – Greensboro.
Wenn also jemand versucht, eine vorhe...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung


Mehr Artikel