Chefs brauchen Zeitkompetenz

Die Methoden des klassischen Zeitmanagement reichen nicht mehr aus. Wer innovativ sein will, muss seinen Mitarbeitern scheinbar unproduktive Zeiten lassen, erklärt Jonas Geißler. Der Zeitforscher und Berater spricht mit cio.de über neues Führen und die Sehnsucht nach Resonanz. [...]

Zeitforscher Jonas Geißler spricht über Zeit. (c) Jonas Geißler/Timesandmore
Zeitforscher Jonas Geißler spricht über Zeit.

Pünktlich um halb zwölf klingelt das Telefon, und auf dem Display erscheint eine Mobilnummer. Das ist unerwartet, denn die Anbahnung des Gesprächs mit Jonas Geißler kam ausschließlich über E-Mail und einer einseitigen Übermittlung von Telefondaten (unsere Telefonnummer) zustande. Der junge Zeitforscher trägt übrigens wie sein Vater keine Uhr, denn "Handy und Computer zeigen ja an, wie spät es ist!" Geißlers Vater Karlheinz versteht sich nicht nur als Forscher, sondern auch als Zeitpolitiker. Für den Junior hat das Thema etwas mit agilen Methoden zu tun, wie er im Gespräch mit cio.de erklären wird.
Die besten Ideen haben Menschen unter der Dusche und beim Bügeln, wissen Innovations-Manager
Chefs sind musterprägend, Anforderungen wie „As soon as possible“ darf es nur im Notfall geben
Zeitberatung setzt an drei Punkten an: Logik der Aufgaben, die eigene Psyche, die Erwartungen des sozialen Umfelds
Was ist Zeitpolitik? Grob gesagt: So, wie etwa Stadtplaner den urbanen Raum verplanen, sollten sie auch Zeit verplanen. Sie sollten "nachhaltig öffentliche, wirtschaftliche und politische Zeitstrukturen mit den Bedürfnissen von Individuen, Familien und Gruppen vereinbar machen". Analog beispielsweise zur Frauenbeauftragten wird ein Zeitbeauftragter gefordert. Die Landeshauptstadt von S...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

Nur ein Lebensmittler befindet sich im Ranking der Top-100-Onlineshops. (c) Pixabay
News

Deutschlands Top-100-Onlineshops

Der deutsche E-Commerce kann sich auch in 2019 über ein zweistelliges Umsatzwachstum der Top-100-Onlineshops freuen. Die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr beträgt 11,6 Prozent bei einem Gesamtjahresumsatz von 37,52 Mrd. Euro. Dies ergab die Studie E-Commerce-Markt Deutschland 2020 von EHI und Statista, aus der nun das Ranking der Top-100-Onlineshops erscheint. […]

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]