CIO-Studie: Keine Pläne für Big Data

Eine Umfrage unter Österreichischen IT-Leitern zeigt, dass Big Data in der Praxis der Unternehmen noch nicht angekommen ist. Während Big Data also keinen CIO hinter dem Server hervorlockt, finden sich die Trend-Themen Social Media, Cloud Computing und Bring your Own Device (ByoD) deutlich öfter in den Strategie-Plänen der Technik-Chefs. Mit überraschenden Schwerpunkten. [...]

IT Macher CIO Trend Studie 2013 (c) CW
IT Macher CIO Trend Studie 2013

Big Data ist vor allem ein Marketing-Thema - in den IT-Abteilungen hingegen kommt es nicht an. Laut einer Umfrage der Computerwelt im Oktober 2013 unter 254 heimischen IT-Leitern haben 79,3 Prozent derzeit keine klaren Pläne bezüglich Big Data. 60,5 Prozent bezeichnen ihre Aktivitäten in diesem Bereich zudem als "wenig" oder "gar nicht erfolgreich". Als Grund für fehlende Initiativen meinen 35,2 Prozent der Nicht-Nutzer Big Data "bringe dem Unternehmen nichts", und 54 Prozent haben sich über das Thema "noch keine Gedanken gemacht". Nur 4,2 Prozent sehen den Preis als Argument für fehlende Big Data Initiativen.

Während Big Data also keinen CIO hinter dem Server hervorlockt, finden sich die Trend-Themen Social Media, Cloud Computing und Bring your Own Device (ByoD) deutlich öfter in den Strategie-Plänen der Technik-Chefs.

CLOUD SERVICES WEIT VERBREITETDem zufolge verwenden bereits 48,5 Prozent der heimischen Unternehmen Cloud-Services. 50,4 Prozent der CIOs erlauben ihren Mitarbeitern darüber hinaus auch den Zugriff auf Unternehmensdaten mit privaten Geräten, primär um Mitarbeiter-Zufriedenheit und Arbeitsplatz-Flexibilität zu steigern. Und in 54,3 Prozent der Unternehmen wird Social Media bereits aktiv betrieben.Diese drei großen Trends sind eindeutig in den Chefetagen angekomme...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

Achim Wenning, Partner und Leiter des Beratungsbereichs CFO-Strategy & Organization bei Horváth & Partners (c) Horváth & Partners
News

Horváth-Studie: CFOs kommen bei Digitalisierung nur mühsam voran

Zwar haben viele CFOs durch die Corona-Pandemie erkannt, dass die Digitalisierung bei der Bewältigung der Krise hilfreich sein kann, dennoch werden Effizienzpotenziale aber meist unzureichend gehoben, da die Projekte zu häufig auf unteren Entwicklungsstufen verharren. Das sind Ergebnisse der CFO-Studie 2020 der Managementberatung Horváth & Partners, für die 200 Finanzentscheider befragt wurden. […]