Design Sprint: Der 5-Tage-Plan zur Verbesserung Ihres Produkts

Die bei Google entwickelten Design Sprints sind ein schneller Weg, um Produkte und Dienstleistungen vor der Markteinführung Schritt für Schritt zu evaluieren und zu testen und gleichzeitig die Risiken zu minimieren. [...]

Design Sprints sind anstrengend, aber auch höchst produktiv. Hier erfahren Sie, wie sie ihn am besten strukturieren (c) Pixabay.com

Was ist ein Design Sprint?

Der von GV, ehemals Google Ventures, entwickelte Design Sprint ist ein fünfphasiger Prozess. Dabei wird Design Thinking eingesetzt, um Probleme zu lösen oder geschäftliche Fragen durch Design, Prototyping und Tests mit Kunden zu beantworten. Der Prozess des Design Sprints wurde bei Google entwickelt, um die UX-Kultur und die Design Leadership im Unternehmen zu erweitern. Dabei werden die traditionelle UX-Praxis, IDEO, die Stanford dSchool, die Geschäftsstrategie und die Psychologie genutzt, um einen flexiblen Rahmen zu entwickeln, der sich an die einzigartigen Ziele und die Kultur Ihres Unternehmens anpassen kann.

Traditionell findet ein Sprint über fünf Tage hinweg statt,
so dass Sie einen Tag für jede Phase des Prozesses zur Verfügung haben. Es ist
ein schnelllebiger Ansatz, der Ihrem Team schnellstmöglich die besten
Ergebnisse bringen soll. Das Endziel eines erfolgreichen Design Sprints besteht
darin, Produkte und Dienstleistungen zu verbessern, bevor sie eingesetzt
werden.

Wie funktionieren Design Sprints?

Design Sprints beginnen mit einem Team von etwa vier bis
sieben Personen, was laut GV die empfohlene Teamgröße ist. Zu den Teams gehören
ein Moderator, ein Designer, ein Entscheidungsträger, ein Produktmanager, ein
Ingenieur und jeman...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel