Die 15 größten Social-Media-Fehler vermeiden

Social Media kann ein mächtiges Marketing-Tool sein. Wenn Sie es allerdings falsch benutzen und via Facebook oder Twitter Ihre Kunden nerven, schaden Sie Ihrem Unternehmen. Wir stellen die 15 größten Social-Media-Fehler vor. [...]

Wer sich ein Social Media Präsenz erschaffen möchte, sollte dafür Zeit und Motivation mitbringen (c) pixabay
Wer sich ein Social Media Präsenz erschaffen möchte, sollte dafür Zeit und Motivation mitbringen (c) pixabay

Wir sagen Ihnen, wie Sie die 15 häufigsten Social Media Fehler von Unternehmen vermeiden und damit Facebook , Twitter , LinkedIn und Google+ optimal für Ihr Marketing nutzen. Wichtig: Insbesondere Youtube und Instagramm sind ebenfalls wichtige Social-Media-Plattformen für Unternehmen. Für diese Bild-lastigen Plattformen sind aber mitunter eigenen Strategien erforderlich, auf die dieser Artikel nicht eingeht.
1. IHNEN FEHLEN SOCIAL-MEDIA-RICHTLINIEN
„Unternehmen, welche keine Vorgaben dafür machen, wie sich deren Angestellte online und vor allem auf Social-Media-Plattformen benehmen sollen, haben es mit einer tickende Zitbombe zu tun,“ sagt Brandon Harig, Social Media Stratege, vom PR-Unternehmen Identity. Erstellen Sie also unbedingt verbindliche Richtlinien für die berufliche Nutzung von Facebook, Twitter und Konsorten.
2. SIE NUTZEN ALLE SOCIAL-MEDIA-SEITEN GLEICH
„Jeder Social-Media-Channel hat seine eigene Sprache, Eigenheiten und sein eigenes Publikum,“ erklärt Simon Tam, Gründer und Marketing-Leiter von The Slants, einer Asiatisch-Amerikanischen Dance-Rock-Band. Also ist es wichtig, dass Sie lernen wie die Nutzer auf der jeweiligen Plattform kommunizieren und ihre Inhalte teilen, bevor Sie anfangen Facebook, Twitter oder LinkedIn zu verwenden.

„Viele Unternehmen brin...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung


Mehr Artikel

Laut einer Studie von Accountemps würden aber nur 52 Prozent der Ex-Angestellten zurückkehren. (c) pixabay
News

Chefs wollen ehemalige Mitarbeiter zurück

94 Prozent der Arbeitgeber würden Ex-Angestellte zurücknehmen, wie eine aktuelle Erhebung von Accountemps, einem Tochterunternehmen des US-Personaldienstleisters Robert Half zeigt. In den meisten Fällen haben die Mitarbeiter das Unternehmen kürzlich in gegenseitigem Einvernehmen verlassen. […]