Die 8 Bausteine des digitalen Arbeitsplatzes

Laut Gartner reichen die Zutaten für den Digital Workplace der Zukunft von Artificial Intelligence (AI) über Analytics-Tools bis hin zur Cloud. Eine Systematik. [...]

Gartner entwickelt eine Systematik des digitalen Arbeitsplatzes.
 © pixabay
Gartner entwickelt eine Systematik des digitalen Arbeitsplatzes. © pixabay

Das Thema Digital Workplace zieht sich durch das gesamte Unternehmen. So sieht es zumindest der US-Marktforscher Gartner. In seinem Report "Eight building blocks you need to construct your digital workplace plan" legt Gartner eine Systematik vor. 
Der Digital Workplace basiert laut Gartner auf den acht Bausteinen Vision, Strategie, Metriken, Mitarbeiter-Erfahrung, organisatorischer Wandel, Prozesse, Information und Technologie
Der digitale Arbeitsplatz stellt sich als ständiges Provisorium dar, das jede neue technologische Welle integrieren kann

Die Analysten nehmen sich insbesondere digitalisierte Arbeitsplätze für Wissensarbeiter vor. Sie betonen, wie stark diese Knowledge Worker in die Gestaltung ihrer Arbeitsplätze einbezogen werden müssen, um deren Möglichkeiten auch effektiv zu nutzen. Damit berührt der Digital Workplace neben technologischen auch unternehmenskulturelle Fragen.
Gartner nennt drei übergeordnete Bereiche: Business Alignment, People Alignment und IT Alignment. Aus der näheren Beschreibung ergeben sich acht Säulen, auf denen der Digital Workplace basiert.
Kann man sich extra features für imovie runterladen?
— Henni (@hennicrl) 27. September 2017

BUSINESS ALIGNMENT: VON DER VISION BIS ZUM RETURN ON INVESTMENT (ROI)
Gartner verknüpft mit dem digitalen Arbeitsp...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel