Die IT-Organisation 2020

Eine Studie benennt zentrale Handlungsfelder in der IT-Organisation, die IT-Verantwortliche besonders intensiv angehen wollen. Mehr Mitarbeiter wollen sie vor allem in steuernden Funktionen aufbauen. [...]

Zentrale Handlungsfelder in der IT-Organisation (c) pixabay
Zentrale Handlungsfelder in der IT-Organisation (c) pixabay

"Die IT ist das Produkt - oder zumindest nicht vom Produkt zu trennen." Dieser Satz gilt derzeit in gut jedem vierten Unternehmen (26 Prozent). Dagegen erklären 91 Prozent, die IT habe (auch) die Rolle eines Service Providers und sorge für einen reibungslosen Ablauf. Das zeigt die Studie "IT-Organisation 2020: Digitale Transformation!" des Beraters Kobaltblau. Dessen Fazit: Die meisten IT-Abteilungen sind aktuell noch nicht dafür aufgestellt, den digitalen Wandel zu forcieren.

CIOs nennen viele Handlungsfelder, auf denen sie im Zuge der digitalen Transformation aktiv werden müssen. Die Kürzel bedeuten: Top Performer (TP) und Große IT-Organisationen (GO) (c) Kobaltblau

Dieses Fazit deckt sich mit der Selbsteinschätzung der rund 120 Teilnehmer. Auf einer Schulnoten-Skala bewerten sich in Sachen Digitalisierung lediglich 27 Prozent mit einer Eins oder zwei.
HANDLUNGSFELDER IN DER IT-ORGANISATION
Die Befragten identifizieren viele Felder, auf denen sie aktiv werden müssen. Die drei Drängendsten heißen Flexibilisierung und Beschleunigung der IT (79 Prozent), Digitalisierung von Verwaltungs- und Backoffice-Prozessen (73 Prozent) und die Aufwertung bestehender Produkte durch digitale Services (69 Prozent).

Außerdem nennen sie Digitalisierung der Kundenbeziehung (65 Prozent), ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel