Die Risiken von Industrie 4.0

Nachdem das Thema Industrie 4.0 zunehmend in Form von konkreten Projekten in der Realität ankommt, kristallisieren sich neben Chancen immer mehr auch die Risiken heraus. Diese zu kennen und zu adressieren, ist nicht nur für die erfolgreiche Projektarbeit essentiell, sondern auch, um im Nachgang die prognostizierten Potenziale zu heben. [...]

Die mit Industrie 4.0 verbundenen Risiken lassen sich in die Bereiche technische
Die mit Industrie 4.0 verbundenen Risiken lassen sich in die Bereiche technische

Mit Industrie-4.0-Projekten werden hohe Erwartungen hinsichtlich Produktivitätssteigerung und Kostensenkung verbunden und propagiert. Diese Potentiale werden durch eine Optimierung der Unternehmensprozesse erreicht. Hierbei wird nicht bei den Kernprozessen (Produktentstehung, Kundenauftrag, Sales und Aftersales) halt gemacht, sondern auch auf die unterstützenden Prozesse (wie Personal, Controlling) abgezielt. Die Optimierung erfolgt hierbei über vernetzte und intelligente (also smarte) Systeme und Elemente (wie sensitive Roboter, 3D-Drucker, Big Data). Die Steuerung erfolgt hierbei dezentral. Wo aber Chancen liegen sind erfahrungsgemäß Risiken nicht weit. Die mit Industrie 4.0 verbundenen Risiken lassen sich in die Bereiche technische, organisatorische und wirtschaftliche Risiken gruppieren.

Technische RisikenIndustrie 4.0 wird vielfach stark aus technologischer Sicht betrachtet. Daher werden zuerst Risiken aus dieser Perspektive betrachtet. Die gute Nachricht ist, dass diese am besten zu beherrschenden sind. Generell gilt es, aller hier dargestellten Risiken kritisch unter Berücksichtigung der eigenen Situation zu analysieren und zu bewerten. Folgende technische Risiken treten in diesem Zusammenhang in der Praxis immer wieder auf:
Cyber-Security: Cyber-Attacken nehmen von Jahr ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]