Diese Anforderungen stellt Personalisierung an ein Web-CMS

Eine Plattform für Web Content Management muss laut Progress sieben Eigenschaften mitbringen, um Unternehmen bei ihren Personalisierungsstrategien optimal zu unterstützen. [...]

(c) DOC RABE Media - Fotolia.com

Mit Inhalten von der Stange lassen sich Website-Besucher heute nicht mehr begeistern. Unternehmen müssen deshalb sicherstellen, dass ihre Kunden ausschließlich relevanten Content erhalten – also Inhalte, die gezielt auf ihre persönlichen Interessen und Präferenzen zugeschnitten sind. Progress zählt auf, mit welchen Features eine Web-Content-Management (WCM)-Plattform Unternehmen eine erfolgreiche personalisierte Ansprache ermöglichen kann.
1. Vielschichtige Individualisierung unterstützen
Die Plattform sollte ein Unternehmen nicht nur auf eine einzige Art von individuellem Content festlegen. So bieten beispielsweise viele WCM-Systeme lediglich die Möglichkeit, Website-Besucher abhängig von ihrem Klickverhalten auf "Empfohlene Inhalte" zu verweisen. Um möglichst zielgenau zu personalisieren, müssen Unternehmen flexibel weitere individuelle Schichten hinzufügen können.
2. Eigene Selektionskriterien ermöglichen
Dasselbe gilt für die Kriterien, anhand derer die Website-Besucher segmentiert werden. Da jedes Unternehmen anders ist und andere Kunden hat, muss das WCM individuelle Selektionskriterien wie Kreditscore, Kaufhistorie oder Art der Mitgliedschaft eines Kunden berücksichtigen können.
3. Personenprofile abbilden
Bietet ein WCM die Möglichkeit, verschiedene Personenprofile zu de...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

"FingerPing" erkennt 22 Kommandos sowie Teile von Zeichensprache. (c) gatech.edu
News

Apps via Gesten steuern

Forscher des Georgia Institute of Technology (Georgia Tech) haben mit „FingerPing“ ein System aus Wearable-Geräten entwickelt, das die Steuerung von textbasierten Programmen und Handy-Apps mittels einfacher Gesten ermöglicht. […]