Digital wählen per Wahlkarte: So geht es!

Alle Wahlberechtigten können am 29. September 2019 Ihre Stimme abgeben. Aber was passiert, wenn ein wichtiger Termin, Urlaub oder Krankheit den Besuch in der zuständigen Wahlbehörde verhindert? Dann ist der einfachste Weg mittels Handy-Signatur eine Wahlkarte zu beantragen. [...]

Nationalratswahl 2019: Flexibler wählen mit Handy-Signatur.
Nationalratswahl 2019: Flexibler wählen mit Handy-Signatur. (c) Pixabay

Eine Wahlkarte ermöglicht Wählerinnen und Wählern größtmögliche Flexibilität. Mit der Wahlkarte kann auch außerhalb der Heimatgemeinde - sowohl in einem Wahllokal, als auch mittels Briefwahl - gewählt werden. Wenn Sie also im Besitz einer Wahlkarte sind, können Sie auch kurzfristig noch entscheiden, ob sie in einem Wahllokal wählen wollen oder per Briefwahl an der Nationalratswahl am 29. September teilnehmen. Wichtig ist allerdings: Die Wahlkarte muss jedenfalls spätestens am Wahltag bis 17 Uhr bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde einlangen oder in einem Wahllokal, so lange dieses geöffnet hat, abgegeben werden.

Wie kommt man am einfachsten zu einer Wahlkarte?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Wahlkarte zu beantragen - nachfolgend hat A-Trust die einfachsten, digitalen Wege zusammengetragen, wie man möglichst schnell und unkompliziert zu seiner Wahlkarte kommt:

1. Am Computer über das Digitale Amt

Online gibt es mehrere Anbieter, die bei der Beantragung einer Wahlkarte Hilfe anbieten, A-Trust empfiehlt das "Digitale Amt". Auf oesterreich.gv.at finden Sie alle nötigen Informationen zur Beantragung. Hier können Sie Ihre Postleitzahl oder Heimatgemeinde eingeben um direkt zur zuständigen Stelle zu gelangen. Zur Verifikation Ihrer Identität verwenden S...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung


Mehr Artikel