Domänencontroller – virtualisieren, klonen und Snapshots erstellen

Mit Windows Server 2012 R2 lassen sich Domänencontroller sehr einfach virtualisieren. Allerdings gilt es beim Erstellen virtueller Klone und bei Snapshots virtueller Domänencontroller einiges zu beachten. [...]

(c) ra2studio - Fotolia.com

Seit Windows Server 2012 R2 lassen sich Domänencontroller optimal virtualisieren und bei Bedarf auch virtuell klonen. Allerding sollten Sie auch in Windows Server 2012 R2 vorsichtig mit Snapshots umgehen, wenn Sie Domänencontroller virtualisiert haben. Mit Windows 10 Server aka Windows Server 2016 bringt Microsoft weitere Verbesserungen für virtuelle Domänencontroller, doch dazu später mehr.Mit Windows Server 2012 R2 hat Microsoft den Betrieb von virtuellen Domänencontrollern optimiert. Im Gegensatz zu den Vorgängerversionen stellen Snapshots und geklonte Domänencontroller keine Gefahr mehr für das komplette Active Directory dar, auch wenn hier noch Optimierungsbedarf besteht, wie die Neuerungen in Windows Server 2016 zeigen.Damit Sie Domänencontroller optimal virtualisieren und auch klonen können, müssen mindestens folgende Bedingungen erfüllt sein:
Der PDC-Emulator muss sich auf einem Domänencontroller mit Windows Server 2012/2012 R2 befinden.
Den PDC-Emulator können Sie nicht klonen, er muss während des Klonvorgangs immer verfügbar sein.
Die Domäne muss bereits über mindestens zwei Domänencontroller mit Windows Server 2012/2012 R2 verfügen, da Sie nur den zweiten klonen können. Der erste stellt den PDC-Emulator zur Verfügung.
Die Virtualisierungslösung muss diese neue Technik ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

Der Handel leidet unter massiven Angriffen von Cyberkriminellen. (c) pixabay
Kommentar

Datenschutzverletzungen – Regel statt Ausnahme für den Handel?

Inzwischen greift die digitale Transformation in vielen Bereichen, nicht zuletzt im Handel. Die Branche leidet unter massiven Angriffen von Cyberkriminellen unterschiedlicher Couleur, nicht zuletzt auch unter Angriffen, die von staatlicher Seite aus unterstützt werden. Das Ziel sind insbesondere persönliche Informationen der Kunden, Kreditkartendaten oder Bankinformationen. […]