DSGVO-Konsequenzen durch Hacking

Es gibt verschiedene Arten von Hackern und Vorgehensweisen. Wir untersuchen, welche technischen Maßnahmen die DSGVO vorschreibt, und was bei einem Datenschutzvorfall zu tun ist. [...]

Tagebuch eines Datenschutz-Beauftragten (c) CW
Tagebuch eines Datenschutz-Beauftragten (c) CW

Landläufig wird unter Hacking das widerrechtliche Eindringen in ein Computersystem verstanden. Im österreichischen Strafgesetzbuch (STGB) ist derartiges Hacking durch die Paragraphen §118a, §126a-c mit Geld- bzw. Freiheitsstrafen bedroht. Abhängig von der Schwere des Delikts, wird in diesen Paragrafen der Strafrahmen für das gesetzwidrige Verhalten des Hackers definiert. Der in diesen Paragrafen abgebildete Strafrahmen reicht von Geldstrafen bis hin zu mehrjährigen Haftstrafen. Schon allein der Strafrahmen zeigt, dass es sich um kein Kavaliersdelikt handeln kann.

Wer sind die Hacker? Hacker können wie folgt klassifiziert werden:

White Hacker (Security Spezialisten)Black Hacker (Scriptkiddie, Professionelle Hacker, Insider)Grey Hacker (haben ethisch moralische Ziele)

White Hacker

Bei sogenannten „White Hacker“ handelt es sich um Security Spezialisten (intern oder extern), die im Auftrag eines Unternehmens Schwachstellen im IT-Security System suchen und Lösungsvorschläge aufzeigen.

Black Hacker:

Scriptkiddies

Scriptkiddies stellen die erste Gruppe der Black Hacker dar. Meist sind es Jugendliche die oftmals als Spaß und Neugier das Eindringen in Internetkonten von Freunden, Bekannten und Unternehmen als „cool“ ansehen. Sie sind sich der Konsequenzen meist nicht...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

News

Der Mensch hinter dem Computer

Unter dem Motto „Der Mensch hinter dem Computer“ veranstalteten die Stadt Wien, das Bundesrechenzentrum, die Donau-Universität Krems und der Chaos Computer Club am 27. November gemeinsam das elfte govcamp vienna. Es diskutierten Vertreter und Vertreterinnen aus Verwaltung, Wissenschaft und NGOs sowie Bürger und Bürgerinnen virtuell über die Zukunft der digitalen Gesellschaft. […]