Erfolg dank Wissensmanagement

Die effiziente Nutzung von Wissen wird immer mehr zum Wettbewerbsvorteil. Wir stellen einen praxisorientierten Ansatz für das Wissensmanagement vor. [...]

Wie man Wissen im Unternehmen organisiert (c) Pixabay
Wie man Wissen im Unternehmen organisiert (c) Pixabay

Wissen wird für Unternehmen und Organisationen immer wertvoller. Wie aber weiß ein Unternehmen, was es weiß? Know-how im Unternehmen ist oft weit gestreut und kommt nicht über Abteilungsgrenzen hinweg. Das erfordert ein erfolgreiches Knowledge-Management.

Grundsätzliches heißt das zunächst einmal: Wissen bündeln, sinnvoll verwalten und sein Potenzial zu Tage fördern. Ganz so leicht ist das jedoch leider nicht. Geeignete Tools, wie zum Beispiel Social Intranets, helfen dabei, Brücken zwischen Wissensinseln zu schlagen und dadurch Geschäftsabläufe zu beschleunigen.
Knowledge-Management - Definition
Beim Knowledge-Management/Wissensmanagement geht es um den Erwerb, die Entwicklung, den Transfer, die Speicherung und die Nutzung von Wissen. Dabei geht Wissensmanagement weit über ein bloßes Informationsmanagement hinaus. Information ist die Voraussetzung zur Generierung von Wissen – dieses entsteht jedoch nicht nur durch die bloße Anhäufung von Informationen. Vielmehr schaffen wir Wissen, wenn wir Informationen mit vorhandenem Vorwissen verknüpfen, interpretieren und nutzbar machen.

Im Wissensmanagement unterscheidet man zwischen explizitem und implizitemWissen. Das erste wird auch als „embrained knowledge“ bezeichnet. Dieses bewusste Wissen hängt von den eigenen konzeptionelle...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel