ERP aus der Cloud – doch kein Auslaufmodell

Traditionelle ERP-Anbieter haben oft noch kein Cloud-Angebot am Start, um die reinen Cloud-Anbieter ist es ERP-mäßig ebenfalls relativ still, obwohl sie deutliche Zuwächse verzeichnen. Doch zeigt eine Marktanalyse: Besonders bei kleinen Unternehmen kommt ERP aus der Cloud an. [...]

(c) Mathias Rosenthal - Fotolia.com

Eine aktuelle Studie von Softselect verzeichnet wenig Bewegung im Cloud-ERP-Markt. Die Untersuchung von 176 ERP-Lösungen kommt zu dem Ergebnis, dass seit drei Jahren das Angebot an Cloud-fähigen ERP-Lösungen bei knapp 50 Prozent stagniert. Gründe dafür seien Skepsis in Bezug auf die Datensicherheit und Angst, sich von Providern abhängig zu machen. Ist ERP aus der Cloud also tot, bevor es überhaupt richtig an Fahrt aufgenommen hat?"Bei sehr kleinen Unternehmen, die keine IT-Infrastruktur mit eigenem Personal dafür haben, ist Cloud-ERP auf dem Vormarsch, hier wird es in der nächsten Zeit eine substanzielle Ausweitung in der Nutzung geben", meint Dr. Karsten Sontow, Vorstand des ERP-Beratungshauses Trovarit AG. Auch für kleinere Unternehmen, für die keine große Logistikabwicklung und Integration wichtig ist, passten die Mietlösungen. Oliver Giering von der Experton Group rechnet damit, dass "der aktuelle Zeitpunkt vielerorts zu einem Wechsel der Software führen wird, da ERP-Lösungen im Durchschnitt einen Lebenszyklus von etwa zehn bis fünfzehn Jahren haben und die meisten Anwendungen um das Jahr 2000 bezogen wurden". Es besteht eine gute Wahrscheinlichkeit, dass Cloud-ERP im Evaluationsprozess mit auf die Liste kommt, denn aus Kostengründen können sich die wenigsten Unternehmen leis...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel