ERP im Wandel: Benutzerfreundlichkeit wird Renditefaktor

Moderne Industrie-Anlagen erfordern eine höhere Dynamik, die auf eine schnelle Verbesserung von Produkten und Prozessen ausgelegt ist. Analog zu dieser steigenden Komplexität müssen ERP-Lösungen benutzerfreundlicher werden, um allen Beteiligten schneller relevante Informationen für Verbesserungsansätze zur Verfügung zu stellen. [...]

Wie benutzerfreundlich ist Ihr ERP? (c) Mimi Potter - Fotolia.com
Wie benutzerfreundlich ist Ihr ERP?

Es klingt nach Science Fiction: Anfang des Jahres meldete der britische Konzern BAE Systems, dass sein Tornado mit einem Bauteil aus dem 3D-Drucker abhebt. Für den BAE 146 Regionaljet ist ein ähnliches 3D-gedrucktes Ersatzteil ebenfalls zertifiziert worden. Und als wäre das noch nicht Beweis genug, dass sich die Industrie mit neuen Technologien in einem grundlegenden Wandel befindet, experimentiert auch die NASA mit 3D-Druckern und plant, dass Astronauten eines Tages Ersatzteile direkt im All nachdrucken können. Möglich wird diese unglaubliche Entwicklung erst durch die Vernetzung und Intelligenz unterstützender Systeme.Doch dass die NASA und den produzierenden Mittelstand in dieser Beziehung nicht viel verbindet, zeigt eine Studie der MPI Group: Noch sind die meisten Industrie-Unternehmen noch nicht ganz auf Spur, wenn es um Industrie 4.0 geht. Zwar wurden Fertigungsanlagen so konzipiert, dass Anlagenteile, IT-Systeme und Anlagenbediener digital miteinander kommunizieren. Doch handelt es sich um Einbahnstraßenkommunikation, die sich auf Aufgaben wie Prozesskontrolle, Bestandsverfolgung im Lager oder Materialnachschub begrenzt. Althergebrachte ERP-Systeme boten hier ausreichende Planungsfunktionen. Jetzt zeichnet sich sowohl auf der Ebene der Fertigungsanlagen als auch für ERP-Sy...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]