Erwartungen und Probleme bei In-Memory

Einen mittleren Reifegrad bei der Nutzung von analytischen Plattformen attestiert eine Studie von Sopra Steria den meisten deutschen Unternehmen. [...]

(c) Ben Chams - Fotolia.com

Die berühmte Glaskugel bleibt der Esoterik-Szene vorbehalten, die IT kann immerhin mit In-Memory arbeiten. Die Berater von Sopra Steria Consulting legen mit ihrer "Potenzialanalyse In-Memory-Analytics 2015" eine aktuelle Bestandsaufnahme vor. Diese basiert auf Angaben von 100 IT-Chefs aus Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern.Der Report zeigt, dass es ganz ohne Kaffeesatzleserei wohl doch nicht geht. Konkret: Die Unklarheiten beginnen bereits bei der Definition des Begriffs In-Memory-Analytics. Eine knappe Mehrheit von 53 Prozent der Befragten versteht darunter analytische Plattformen zur Speicherung und Verarbeitung großer, polystrukturierter Daten (Backend). Knapp jeder Vierte (23 Prozent) verbindet den Begriff mit modernen Analysewerkzeugen zur unmittelbaren Auswertung und Analyse von Daten (Methodik). Die restlichen 24 Prozent wenden In-Memory-Analytics auf beides an.Trotz dieser definitorischen Schwierigkeiten legen die Berater einen Reifegrad für den Einsatz analytischer Plattformen fest. Dieser ergibt sich aus der Frage, inwieweit sich Entscheider bereits mit diesem Thema beschäftigt haben, und den daraus folgenden Konsequenzen für die Business Intelligence-Architektur (BI) des Unternehmens.Dazu dokumentieren die Consultants folgende Zahlen: Eine relative Mehrheit von ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

News

A1 bringt LG Wing 5G nach Österreich

Das LG Wing 5G ist das neueste Smartphone von LG und ein drastisch anderer Ansatz, um zusätzliche Bildschirmfläche zu schaffen. Anstatt wie Klappgeräte oder LGs ältere Handys mit zwei Bildschirmen aufzuklappen, schwenkt das LG Wing 5G seinen Bildschirm horizontal aus, um einen kleineren Bildschirm darunter zum Vorschein zu bringen. […]