Firmen sehen Gefahren der Digitalisierung nicht

Die meisten Unternehmen überdenken nicht ihr Geschäftsmodell angesichts der Digitalisierung. Bitkom hat deutsche Firmen im Auftrag von Tata einem Digital-Check unterzogen. [...]

Digitalisierung in Unternehmen (c) TCS/Bitkom Research
Digitalisierung in Unternehmen

"Vielen Unternehmen fehlt nach wie vor das Bewusstsein für den disruptiven Charakter der Digitalisierung", erklärt Sapthagiri Chapalapalli. Der Director Central Europe bei Tata Consultancy Services (TCS) Deutschland fasst damit die Studie "Die zwei Gesichter der Digitalisierung" zusammen. TCS hatte Bitkom Research mit der Erhebung unter rund 800 deutschen Unternehmen beauftragt.
78 Prozent der Digitalisierungsprojekte stößt der CIO an, was Bitkom Research nur dann für sinnvoll hält, wenn der CIO Vorstandsmitglied ist
17 Prozent der Befragten erklären, die Digitalisierung habe keinerlei Auswirkungen auf ihr Geschäftsmodell
In Sachen moderndes Arbeitsumfeld stellt die Studie deutschen Unternehmen ein gutes Zeugnis aus

Bitkom Research hat acht Punkte untersucht:
1. BEWUSSTSEIN FÜR DIGITALISIERUNG
Jeder zweite Befragte (50 Prozent) erklärt Digitalisierung zum "wichtigen" oder "sehr wichtigen" Ziel. Das ist wenig, kommentieren die Studienautoren. Meist entwickeln auch nur die Unternehmen, die dem Thema Priorität einräumen, eine Digitalisierungsstrategie. Das heißt für Deutschland: Fast ein Viertel der Befragten können überhaupt keine Strategie vorweisen, ein weiteres Viertel nur bezüglich einzelner Bereiche.
Positiv aufgefallen sind den Forschern drei Branchen: Automotive, Chemie/...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel