„First things first“ – 10 Tipps & Tricks für erfolgreiche agile Planung

Wer kennt das nicht? Ein enger Zeitplan, ein stark begrenztes Budget, keine zusätzlichen personellen Ressourcen - nicht nur in IT-Projekten sind die Vorgaben der Auftraggeber meist eng gesteckt. Hinkt das Team dann auch noch dem Plansoll hinterher, kommen schnell Stress und Druck in das Projekt. Diese Situation trägt nicht gerade zur Steigerung der Motivation und Leistungsbereitschaft innerhalb des Teams bei. Doch wie kann das Projekt dennoch erfolgreich zu Ende gebracht und gleichzeitig das Commitment der Projektmitglieder hoch gehalten werden? Alexander Weichselberger, Projektmanagement-Experte und Mitglied der SEQIS-Geschäftsleitung, hat während seiner jahrelangen Praxis in (agilen) Projekten eigene Vorgehensweisen zur Erfolgssteigerung in IT-Projekten entwickelt. [...]

Die Studie zeigt, welche Anstrengungen Firmen in der Region unternehmen oder planen, um ihre Planungsprozesse effizienter und effektiver zu gestalten. (c) Fotolia
Die Studie zeigt, welche Anstrengungen Firmen in der Region unternehmen oder planen, um ihre Planungsprozesse effizienter und effektiver zu gestalten. (c) Fotolia

Tipp 1: Alarmglocken bei Anordnung von Überstunden und UrlaubsverzichtEine häufige Reaktion von Vorgesetzen bei Delays im Zeitplan ist die Anordnung von Überstunden und Urlaubsverzicht. Zusätzlicher Druck reduziert die Motivation der Mitarbeiter nur noch mehr. Demotivation, Fluktuation und Organisationsoverhead verbrauchen zumeist das gewonnene "Mehr" an Zeit. Besser ist es, zu überprüfen, ob die Projektmitglieder auch zu hundert Prozent im Projekt verfügbar sind - und nicht etwa durch andere Engagements abgezogen werden. Werden einzelne Teammitglieder in mehreren Projekten gleichzeitig eingesetzt, sollte dies in den heißen Phasen vermieden werden.Tipp 2: Investieren Sie in bewusstes TeambuildingBei Disharmonien im Projektteam stellt der Wechsel von einzelnen Mitgliedern in andere Teams auf den ersten Blick eine geeignete Lösung dar, um die Produktivität wieder anzuheben. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich jedoch, dass gerade diese Umstrukturierungen zu gewaltigen Problemen und weiteren Verzögerungen führen können. Denn sobald ein neues Mitglied in ein Team geworfen wird, bröckeln die bereits bestehenden Strukturen und es folgt ein neuerlicher Teamfindungsprozess, der nicht von heute auf morgen abgeschlossen ist. Bewusstes Teambuilding von Anfang an stärkt den Zusammenhalt und klä...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel