Für Sicherheit sorgen – aber wie?

Nicht jede Lösung hält das, was sich die Anwender davon versprechen. Den Überblick im Markt für Cybersicherheits-Produkte- und -Dienstleistungen zu behalten ist nicht leicht. Hier ein paar Entscheidungshilfen für kommende Investitionen. [...]

Online-Bedrohungen optimal bekämpfen (c) alphaspirit - Fotolia.com
Leider fehlt vielen Unternehmen das Know-how

Die Zahl an Cyberangriffen nimmt weiter zu. Das gilt auch für die Anzahl von Security-Produkten, die entwickelt werden, um diese Angriffe zu erkennen und abzuwehren - oder zumindest um Schlimmeres zu verhindern. Vorstände, Geschäftsführer und Entscheider sind beunruhigt, da sie den Ruf ihres Unternehmens nicht durch eine Datenpanne oder einen erfolgreichen Hackerangriff aufs Spiel setzen wollen. Deswegen sehen sie sich gezwungen, umfangreich in neue Sicherheitsprodukte zu investieren, um ihre Abwehrbereitschaft zu verbessern.Leider fehlt vielen Unternehmen das Know-how, um zu verstehen, wie sie die ständig zunehmenden und sich weiter entwickelnden Online-Bedrohungen optimal bekämpfen können. Daher ergänzen sie ihre Sicherheitsumgebung immer wieder – ohne langfristige Strategie - mit einer weiteren Schicht von Sicherheitsprodukten. Dieser Ansatz schafft mehr Komplexität bei der Sicherung digitaler Vermögenswerte und geistigen Eigentums. Er eröffnet sogar neue Möglichkeiten für die Gegner, das Geschäft zu gefährden, denn selbst neue Sicherheitstools schaffen neue Angriffsflächen.
KRITISCHES DENKEN UND FUNDIERTE ENTSCHEIDUNGEN
Nicht jede Lösung hält das, was sich die Anwender davon versprechen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn es keine umfassende Strategie gibt und der Gesamtb...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel