Gefahren aus dem Netz: Wie Sie Ihre Daten effektiv schützen

Die Zahl an Cyberhacks steigt kontinuierlich. Vielschichtige IT-Sicherheitsstrategien sind notwendig, um sich zu schützen. [...]

Durch Hardware Security Module lassen sich Schlüssel zusätzlich absichern. (c) Maksim Kabakou - Fotolia.com
Durch Hardware Security Module lassen sich Schlüssel zusätzlich absichern.

Cyberangriffe treten in allen Formen und Farben auf – ein standardisiertes Vorgehen von Hackern gibt es kaum noch. Insgesamt gingen im Jahr 2015 mehr als 707 Millionen Datensätze verloren oder wurden gestohlen. Der Bedarf nach ausgereiften IT-Sicherheitsstrategien war noch nie so groß wie jetzt. Netzwerkangriffe sind nicht mehr eine Frage des "ob" sondern des "wann". Es stellt sich die Frage, wie Unternehmen ihre sensiblen Daten und folglich ihr Geschäft, ihre Produkte und ihre Strategie schützen können. Fest steht, dass Perimeterschutz und Bedrohungserkennung heutzutage nicht mehr ausreichen um unternehmenskritische Informationen zu sichern. Sie sollten vielmehr Teil einer vielschichtigen Sicherheitsstrategie sein. Denn wenn Angriffe unweigerlich sind, müssen Daten so geschützt werden, dass Hacker, die bereits einen Weg ins Netzwerk gefunden haben, nichts mit den ihnen anfangen können.
DATEN IN DEN MITTELPUNKT!
Traditioneller Perimeterschutz, wie Firewalls, Bedrohungserkennung oder Antiviren-Software, hält Cyberkriminelle nur begrenzt auf. Viele Unternehmen sind sich der Gefahr, der ihre unternehmensweit verteilten Daten ausgeliefert sind, nicht bewusst. IT-Administratoren verlieren die Kontrolle über die sensiblen Daten. Ein leichtes Spiel für Hacker. Unternehmen benötigen ein...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel