„Green IT“ wird „Greener IT“: Reelle Einsparungen durch Datenvirtualisierung

Nach der Konsolidierung von Rechenzentren und der Virtualisierung von Netzwerken, Servern und Speicherressourcen sorgt die Virtualisierung von Datenkopien für den nächsten großen Effizienzschub im Rechenzentrum. [...]

(c) René Sputh - Fotolia.com

Das Thema CO2-Ausstoß betrifft nicht nur Industrie, Verkehr und Haushalte, sondern auch IT-Dienstleister und sämtliche Unternehmen, die Rechenzentren betreiben. Dies zeigt sich gerade in Deutschland, wo die größten RZ-Kapazitäten in Europa vorgehalten werden, Tendenz steigend. Gleiches gilt für den Energieverbrauch der Rechenzentren, der in Deutschland laut dem "Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit" (hier als PDF) von 10 Milliarden kWh im Jahr 2014 auf fast 12 Milliarden kWh bis 2020 steigen soll. Der Einsatz energieeffizienterer Technologien, die bereits verfügbar sind, ist nötig, um langfristig den Energiebedarf zu stabilisieren und sogar zu senken – trotz zunehmender Digitalisierung und daraus resultierendem Datenwachstum. Dies gilt umso mehr, vor dem Hintergrund der Energiewende in Deutschland. Längst ist klar, dass die Umstellung auf erneuerbare Energiequellen von Energieeinsparungen begleitet werden muss. Für letzteres gibt es nach wie vor reichlich Potenzial, gerade auch in Rechenzentren.
ÖKOBILANZ RÜCKT IN DEN FOKUS
Angesichts des wachsenden Umweltbewusstseins in Unternehmen spielt eine höhere Effizienz durch Virtualisierung eine immer wichtigere Rolle. Virtualisierung ermöglicht es, IT-Dienste auf umweltfreundlichere Art und Weise bereitzustellen. Ein wi...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel