Kritischen Authentifizierungsfehler in DJI Drohnen App gelöst

Ein Forscher von Check Point fand einen signifikanten Angriffspunkt in der DJI Drohnen Web App, der es Hackern ermöglicht hätte Drohnen Flotten in Echtzeit auszuspionieren. [...]

Hacker, die sich Zugriff auf Flugstreckendaten und Echtzeit Video, sowie Audiofeeds verschaffen können? Diese Sicherheitslücke, die im März von Check Point aufgedeckt wurde, konnte seither von DJI gelöst werden. (c) Pexels
Hacker, die sich Zugriff auf Flugstreckendaten und Echtzeit Video, sowie Audiofeeds verschaffen können? Diese Sicherheitslücke, die im März von Check Point aufgedeckt wurde, konnte seither von DJI gelöst werden. (c) Pexels

Hacker hätten Drohnen Flotten, die in kritischen Infrastrukturen genutzt werden, in Echtzeit ausspionieren können. Laut Nachforschungen von Check Point und einem bestätigenden Statement vom Drohnenhersteller DJI, hätten sich Hacker Zugriff auf Flugstreckendaten und Echtzeit Video, sowie Audiofeeds verschaffen können. Diese Sicherheitslücke, die im März von Check Point aufgedeckt wurde, konnte seither gelöst werden.

DJI Drohnen, die besonders unter Drohnen Enthusiasten beliebt sind, werden verbreitet auch in der Industrie, Manufaktur, Landwirschaft und kritischen Infrastrukturen wie bei Notrufen von Polizei oder Feuerwehr eingesetzt.

„Das schlimmste an der Sache ist, dass es eine App namens FlightHub gibt. Es ist eine sehr hochentwickelte App, welche Steuerungsmöglichkeiten zwischen zwei Drohnen oder hunderten Drohnen, manche die automatisierte Flüge durchführen, ermöglicht.“ erklärt Oded Vanunu, Vorstand der Forschungsabteilung für Produktfehler bei Check Point. „Diese App wird von Exekutiven, der Feuerwehr, Polizeiabteilungen, Staatsabteilungen genutzt um ihre Umgebung besser zu kennen.“

„Nutzer des DJI FlightHub Flottenmanagementsystems hätte es passieren können, das Außenstehende auf Ihre Flüge zugreifen hätten können.“ schrieb DJI in seinem Statement.

Drohnend...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung


Mehr Artikel

Ein Forschungsprojekt aus Dänemark will rechtzeitige Reparaturen ermöglichen und zeitgleich Kosten sparen. (c) pixabay
News

Autos sollen künftig Straßenzustand erfassen

Autos sollen bei jeder Fahrt den Zustand der Straßen erfassen und melden, auf denen sie unterwegs sind. Diese Idee wollen Eyal Levenberg, Assistenzprofessor an der Dänischen Technischen Universität und sein Doktorand Asmus Skar in einem Projekt verwirklichen. So könnten eventuell nötige Reparaturen so frühzeitig beginnen, dass sich schwere Schäden vermeiden lassen. […]