Linux-Grundlagen: Tipps zur besten Konfiguration

Je nach Distribution zeigt Linux einen anderen Desktop (Bedienoberfläche) und bietet andere Einstellungen. Die Grundfunktionen sind zwar ähnlich, es gibt jedoch zahlreiche Unterschiede im Detail. [...]

Es gibt zahlreiche Unterschiede bei Linux-Desktops. © Pixabay
Es gibt zahlreiche Unterschiede bei Linux-Desktops. © Pixabay

Wie sich ein Linux-System bedienen lässt und wo die Einstellungen zu finden sind, hängt von der jeweiligen Distribution und der zugehörigen Desktop-Umgebung ab. Die Entscheidung für einen bestimmten Desktop treffen Sie bereits mit der Wahl des Systems. Informationen zu den Linux-Distributionen und zu den Desktop-Umgebungen finden Sie hier. In diesem Artikel beschränken wir uns auf die Distributionen Linux Mint Cinnamon , Ubuntu und Ubuntu Mate. Linux Mint sowie Ubuntu Mate basieren beide auf Ubuntu, zeigen allerdings den Cinnamon-beziehungsweise den Mate-Desktop. Die Bedienung dieser Desktops unterscheidet sich dabei teilweise deutlich von einem Standard-Ubuntu 16.04 mit dessen Standard-Desktop Unity.

1. ANMELDEN, ABMELDEN UND HERUNTERFAHREN
Ubuntu, Ubuntu Mate und Linux Mint präsentieren nach dem Systemstart einen Anmeldebildschirm. Sie sehen den Benutzernamen, den Sie bei der Installation festgelegt haben. Klicken Sie diesen im Folgenden an, tippen Sie das Kennwort ein und bestätigen Sie mittels Klick auf "OK" oder durch das Drücken der Eingabetaste. Wenn Sie bei der Installation die Option "Automatisch anmelden" gewählt haben, entfällt die Anmeldung und Linux zeigt gleich die Desktop-Oberfläche (siehe Punkt 3).
Ubuntu: Bei Ubuntu sehen Sie in der Systemleiste am oberen Bildsc...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel