Microsoft Azure: 7 Schritte zur Sicherung Ihres Backups

Haben Sie Angst vor Ransomware-Angriffen? Das beste, was Sie im Moment tun können, ist sicherzustellen, dass Ihr Backup-System bereit ist. [...]

Nichts ist schlimmer als ein Backup, das nicht gemacht wurde, wenn man es am meisten braucht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Microsoft Azure Backups immer griffbereit haben. (c) Pixabay.com

Vor kurzem betraf ein beunruhigender Ransomware-Angriff den gesamten deutschsprachigen Raum. German Wiper, nennt sich die neue Art von Schadsoftware, die Daten nicht verschlüsselt, um von deren Besitzern Geld zu erpressen, sondern diese gleich vollständig überschreibt und damit dauerhaft zerstört. Dies ist eine weitere Erinnerung daran, dass sowohl öffentliche als auch private Unternehmen ihre Möglichkeiten zur Wiederherstellung nach solchen Angriffen überprüfen müssen. Das beginnt mit einer richtigen Backup-Strategie.

Angreifer untersuchen oft, wie das Netzwerk aufgebaut ist und welche Prozesse das Unternehmen für Backup-Lösungen einsetzt. In erster Linie zielen Angreifer auf die Backup-Standorte ab, um sicherzustellen, dass sie unauffällig und schnell die Backups auf lokalen NAS-Geräten löschen und die Geräte mit 1s und 0s überschreiben, um zu gewährleisten, dass das Backup vollständig gelöscht wird und nicht ohne große Kosten wiederhergestellt werden kann.

Sie zielen oft zuerst auf Online-Backups ab. Anstatt die Backups zu verschlüsseln, versuchen die Angreifer, den Ort, an dem sich die Backups befinden, zu löschen und zu überschreiben, damit sie nicht wiederhergestellt werden können. Dann richten sie sich an Virtualisierungsgäste, Virtualisierungshosts, Arbeitsplatzdat...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel