Mikrofotografie – Hardware aus einer ganz neuen Sicht

Die Mikrofotografie erlaubt nun bereits seit Jahren beeindruckende Einblicke in die Beschaffenheit verschiedener Objekte. Auch Bauteile aus dem IT-Bereich werden immer wieder in den Fokus der Mikrofotografie gerückt und erlauben spannende Einblicke in eine mikroskopisch kleine Welt, die im Alltag viel zu oft verschlossen bleibt. [...]

Bei der Mikrofotografie werden Objekte jeglicher Art mit einem minimalen Maßstab von 1 zu 1 abgebildet. (c) pixabay
Bei der Mikrofotografie werden Objekte jeglicher Art mit einem minimalen Maßstab von 1 zu 1 abgebildet.

Wer einen Blick auf Grafikkarten, Motherboards und Arbeitsspeicher wirft, der sieht in der Regel nicht viel mehr als aufeinander abgestimmte Bauteile, die teilweise in punktgenauer Kleinarbeit die jeweils für sie vorgesehenen Aufgaben erfüllen. Jede noch so wenig sichtbare Lötstelle erfüllt ihren Zweck und trägt ihren jeweiligen Teil zum Funktionieren des Bauteils bei. Wer sich mit der Materie auskennt, weiß, wozu die einzelnen Bauteile dienen, welche Funktion sie erfüllen. Im allgemeinen Tagesgeschäft und der täglichen Auseinandersetzungen mit den Werkstoffen und Materialien geht das manchmal unter. Ein Teil gleicht dem anderen und mit dem bloßen Auge sind ohnehin nur selten Unterschiede zu erkennen. Wer es einmal genauer wissen möchte, nimmt eine Lupe, um beispielsweise eine kalte Lötstelle auszubessern oder einen Defekt zu erkennen. Aber auch hier erfolgt die Betrachtung der Bausteine rein mechanisch und in zweckmäßiger Unterordnung.Die Mikrofotografie erlaubt nun bereits seit Jahren beeindruckende Einblicke in die Beschaffenheit verschiedener Objekte. Auch Bauteile aus dem IT-Bereich werden immer wieder in den Fokus der Mikrofotografie gerückt und erlauben spannende Einblicke in eine mikroskopisch kleine Welt, die im Alltag viel zu oft verschlossen bleibt. Fotos zum Staunen h...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel