NAS für Streaming, Fernsehen, Downloads und drucken nutzen

Moderne Netzwerkfestplatten eignen sich zum Streamen von Videos, Fotos und Musik ebenso wie zum Drucken am USB-Drucker, zum Downloaden, als Fernsehserver und als Datenspeicher mit ausgeklügeltem Rechtemanagement für Büros oder die Familie. [...]

(c) Scanrail - Fotolia.com

Der erste Teil des Ratgebers zu den Network Attached Storages – kurz NAS – erklärt die automatischen Datensicherung im Netzwerk, die Datensynchronisation, die eigene Cloud-Lösung Owncloud und den Fernzugriff auf die Netzwerkfestplatte daheim. Doch das ist längst noch nicht alles, was ein aktueller Netzwerkspeicher leistet.Detailliert beschreiben wir die Funktion mit den Festplatten bzw. der NAS-Software anhand der beiden mit großem Abstand wichtigsten Hersteller von Netzwerkfestplatten, QNAP und Synology , ganz konkret ausprobiert mit den 2-Schacht-Modellen TS-220 von QNAP und dem schon mehr als zwei Jahre alten Modell DS-211j von Synology.ALLE MEDIEN IM HEIMNETZ STREAMENStatt Fotos, Musik und Videos auf sämtlichen Endgeräten mehrfach zu speichern, bietet sich zuhause das Streaming der Medien von der zentralen Netzwerkfestplatte an. Voraussetzung für diese Übertragung ist neben dem Heimnetzwerk über LAN, WLAN oder die Kombination von beidem die DLNA-Unterstützung der Endgeräte. DLNA steht als Abkürzung für " Digital Living Network Alliance " und bedeutet zusammengefasst, dass sich die jeweiligen Geräte ohne Konfiguration wechselseitig erkennen und miteinander kommunizieren. Selbst viele schon mehrere Jahre alte Fernseher mit Netzwerkanschluss ohne Smart-TV-Funktionen unterstützen...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung


Mehr Artikel