OpenStack erfolgreich umsetzen

HP, IBM, Red Hat, eNovance und Mirantis: OpenStack-Anbieter sind zur Zeit in aller Munde. Immer mehr Unternehmen entdecken OpenStack für sich und setzen die Technologie zum Aufbau ihrer privaten Clouds ein - Tendenz steigend. Doch was macht OpenStack überhaupt so besonders? [...]

OpenStack erfolgreich umgesetzt (c) fotogestoeber - Fotolia.com
OpenStack erfolgreich umgesetzt

Während die Services von Amazon Web oder Google die Gestaltungsfreiheit des Nutzers einschränken und bestimmte Vorgaben einzuhalten sind, punktet OpenStack mit einer offenen Architektur und freier Wahl bei der Verwendung seiner Komponenten. Die Cloud-Umgebung kann ganz benutzerindividuell gestaltet werden: Software und Betriebssystem sind frei wählbar, Daten sowie Sicherheits- und Privatsphäre-Einstellungen können vom Nutzer kontrolliert werden. Dadurch ergibt sich in der Cloud der Aufbau einer regelrechten Infrastruktur, die ganz auf die individuellen Bedürfnisse des Nutzers abgestimmt ist. Dass OpenStack mehr als nur ein Hype und bereits vielfach im Einsatz ist, zeigen die folgenden Beispiele aus der Praxis.OPENSTACK – READY FOR PRIMETIMEIm Zeitalter von Online-Banking, bargeldlosem Bezahlen und mobilen Endgeräten rückt der Wunsch, Zahlungen zu jeder Zeit, an jedem Ort und von jedem Endgerät aus vorzunehmen immer mehr in den Fokus. Seinen Kunden diesen Wunsch zu erfüllen, hat sich ein globales Online-Bezahlsystem auf die Fahnen geschrieben und 2011 in OpenStack investiert, um seine eigene private Cloud-Infrastruktur aufzubauen. OpenStack unterstützt den Anspruch des Unternehmens, für seine weltweit 113 Millionen registrierte Nutzer zu 99.9999 Prozent verfügbar zu sein sowie ein...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel