Progress: 6 Trends in der Applikationsentwicklung

Nach Einschätzung von Progress werden die engagierten Entwickler aus den Fachabteilungen, die so genannten Citizen Developers, das Internet der Dinge und Node.js, die serverseitige Plattform für den Betrieb von Netzanwendungen, eine entscheidende Rolle spielen, wenn es darum geht, den weitgehenden Stillstand bei der Applikationsentwicklung zu überwinden. [...]

(c) Tim - Fotolia.com

Die Informationstechnologie steht nach Einschätzung von Progress an einem Wendepunkt. Die grundlegenden Tools und leistungsstarke Endgeräte zur Erstellung innovativer Applikationen sind universell verfügbar. Progress prognostiziert sechs Trends, die das Jahr 2015 entscheidend prägen werden.1. Citizen Developers arbeiten eng zusammen und die IT unterstützt sie. Die IT kann die massiv steigende Nachfrage nach neuen Applikationen kaum noch bewältigen. Hilfe kommt von den so genannten Citizen Developers, den Nachfolgern der Power-User aus den 80- und 90er-Jahren, und der BYOA (Bring Your Own Application)-Generation – bei beiden Gruppen handelt es sich um technisch versierte Mitarbeiter aus den Fachabteilungen. Sie kennen die Geschäftsprozesse des Unternehmens bis ins Detail und verfügen gleichzeitig über genügend Erfahrungen bei der Erstellung von Applikationen. Die IT unterstützt deren Aktivitäten und fördert die Eigenständigkeit der Citizen Developers bei der schnellen und flexiblen Entwicklung komplexer Geschäftsapplikationen.2. Der Startschuss für die Brückenbauarbeiten zum Internet der Dinge erfolgt. Viele Unternehmen werden den Hype rund um das Internet der Dinge nutzen und die neuen Möglichkeiten in ersten Projekten umsetzen und evaluieren. Das gilt sowohl für rein interne Anw...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel