Quanten-Computing aus der Cloud

Quanten-Computing für jedermann bietet das IBM-Forschungslabor in Yorktown Heights im US-Bundesstaat New York, indem es eine Quanten-CPU über die Cloud zur Verfügung stellt. [...]

(c) CCO Public Domain

IBM Research, der Forschungsarm des IT-Riesen, macht neuerdings erstmals einen Quantencomputer öffentlich zugänglich. Ab sofort kann jeder Interessierte mittels Desktop-Computer oder Mobilgerät über die Cloud von IBM auf einen Quantenprozessor bestehend aus fünf Quantenbits (Qubits) zugreifen und Experimente durchführen. Das Programm läuft unter der Bezeichnung „IBM Quantum Experience“. Die Plattform bietet Nutzern verschiedene Möglichkeiten, Quantencomputing auszuprobieren und zu entdecken. Sie können verschiedene Algorithmen testen und Experimente auf dem Quantenprozessor durchführen, mit den individuellen Qubits arbeiten sowie in Online-Seminaren und Simulationen mehr darüber erfahren, was Quantencomputer alles ermöglichen könnten.Der zur Verfügung gestellte Quantenprozessor befindet sich am „IBM T.J. Watson Research Center“, dem Hauptsitz der IBM-Forschung in Yorktown Heights im US-Bundesstaat New York. Er besteht aus fünf supraleitenden Qubits auf einem Siliziumchip. Die Qubits wurden mittels eines Standardverfahrens der Siliziumtechnologie hergestellt. Dazu hier ein Videolink "IBM brings Quantum Computing to the Cloud"Der Quantenprozessor von IBM ist ein erster Schritt auf dem Weg zum universellen Quantencomputer. Dieser könnte dereinst für einige wichtige Anwendungen in Wi...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

Acht von zehn Befragten fürchten eine Ablöse am Arbeitsplatz durch Technologie nicht. (c)
News

Arbeitnehmer haben keine Angst vor Digitalisierung

Vier von fünf Arbeitnehmern in den USA haben keine Angst davor, dass technologische Neuerungen ihnen den Arbeitsplatz streitig machen könnten. Das hat eine Umfrage unter mehr als 400 Beschäftigten ergeben, die vom Southeast Michigan Council of Governments (SEMCOG) in Auftrag gegeben wurde. […]

Marlies Temper ist seit mehr als acht Jahren an der FH St. Pölten im Department Informatik und Security in Lehre und Forschung tätig und leitet den im Herbst startenden Studiengang Data Science and Business Analytics. (c) FH St. Pölten
News

FH St. Pölten bildet Data Scientists aus

Im September 2018 startet an der Fachhochschule St. Pölten das Bachelorstudium Data Science and Business Analytics. Als eines der ersten Bachelorstudien im Bereich Data Science lehrt der praxisnahe Studiengang, wie Daten in eine wertvolle Ressource umgewandelt werden können, um datengetriebene Entscheidungen zu ermöglichen. […]