„Roboter-Übernahme“: Den Sweet Spot zwischen Mensch und KI finden

IDG Connect spricht mit acht Technologieexperten über ihre Gedanken und Prognosen zu KI-Branchentrends und darüber, wie Unternehmen und Einzelpersonen KI auf halbem Weg zur bevorstehenden "Roboterübernahme" begegnen können. [...]

Laut CBI werden neun von zehn Arbeitnehmern in den nächsten zehn Jahren neue Fähigkeiten erwerben oder komplett umgeschult werden müssen (c) pixabay.com

Neben "COVID-19" ist eines der wichtigsten Schlagworte des Jahres 2020 zweifelsohne "KI" - künstliche Intelligenz. Eine Technologie, die einst nur technikbegeisterten Menschen vorbehalten war, sickert nun in unser aller Alltag ein. So sehr, dass viele befürchten, dass eine nicht ganz so freundlich formulierte "Roboterübernahme" bevorsteht.

Doch es ist nicht alles so heimtückisch, wie die Zyniker unter uns glauben machen wollen. KI hat sich in diesem Jahr bei der Rationalisierung von Geschäftsabläufen angesichts der COVID-Beschränkungen wirklich bewährt und wird auch im Gesundheitswesen weiter ihre roboterhafte Hand ausstrecken. Aber wohin führt uns die Entwicklung im Jahr 2021?

Automatisierung in einer geteilten Welt

Animesh Chowdhury, Gründer und CTO von Goodtill, erklärt, wie die Automatisierung für die Pandemiebekämpfung im Gastgewerbe nicht länger ein Überlebensmittel ist, sondern zur Verbesserung von Prozessen und zur Steigerung der langfristigen Effizienz eingesetzt wird: 

"Wenn wir aus dem Lockdown herauskommen, müssen diejenigen, die in Stufe drei verbleiben, ihre Türen geschlossen halten, während die Pubs, Restaurants und Bars in Stufe eins und zwei wieder öffnen dürfen. Durch die Implementierung von Tools wie elektronischen Kassensystemen (EPOS) und On...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

News

TeamViewer kauft Linzer Xaleon

Das 2018 gegründete Linzer SaaS-Unternehmen Xaleon (vormals Chatvisor) wurde an das DAX-Unternehmen TeamViewer verkauft. Das Customer-Engagement-Lösung für mehr Kundenzufriedenheit ist dem Käufer einen zweistelligen Millionenbetrag zuzüglich eines signifikanten vierjährigen Cash-Earn-Outs wert. […]