Rücksicherungstests – das Rückgrat der Datensicherung

Datensicherung ist erst die halbe Miete. Denn das Ziel jedes Backups ist die Wiederherstellung der Daten im Notfall. Damit im Ernstfall keine unbrauchbaren Daten die Wiederherstellung der Systeme unmöglich machen ist es ratsam, Rücksicherungstests in Unternehmen als Prozess zu etablieren. Denn Kopien von Daten, die nicht wiederhergestellt werden können, nützen im nicht das Geringste. [...]

Ist Ihr Backup auch in Ordnung? (c) everythingpossible - Fotolia
Ist Ihr Backup auch in Ordnung?

Ein gewissenhaftes und regelmäßiges Backup ist unumgänglich. Andernfalls sind finanzielle Einbußen und unternehmerische Schwierigkeiten im Falle eines Datenverlusts nicht zu vermeiden. Doch die Datensicherung ist erst die halbe Miete, denn das Ziel jedes Backups ist die Wiederherstellung der Daten im Notfall. Aus dem Grund sollten entsprechende Rücksicherungstests in Unternehmen als Prozess etabliert werden.Der Test einer Datenwiederherstellung bleibt in der Regel aus Zeitgründen oder Ressourcenknappheit aus. Doch wenn das aktuellste Backup beschädigt sein sollte, bleibt nur der Rückgriff auf ältere Daten. In manchen Unternehmen führt jedoch die Wiederherstellung auf den Stand des Vortages schon zu Einbußen und Verlusten, weil sich die Datenbestände stündlich ändern.GEWISSENHAFT PLANENDie Geschäftsleitung jedes Unternehmens sollte sich dieser Problematik bewusst sein und entsprechende Vorkehrungen treffen. In derselben Weise, in der Backup-Pläne und die dazugehörigen Protokolle entwickelt werden, muss ein Unternehmen auch einen Recovery-Plan entwickeln. Feste Prozesse definieren, wie und wann die IT-Verantwortlichen die Datenwiederherstellung überprüfen und protokollieren.Ein erster Schritt: die Anforderungen an die Wiederherstellung prüfen und die Frage klären, wie schnell eine ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

News

TeamViewer kauft Linzer Xaleon

Das 2018 gegründete Linzer SaaS-Unternehmen Xaleon (vormals Chatvisor) wurde an das DAX-Unternehmen TeamViewer verkauft. Das Customer-Engagement-Lösung für mehr Kundenzufriedenheit ist dem Käufer einen zweistelligen Millionenbetrag zuzüglich eines signifikanten vierjährigen Cash-Earn-Outs wert. […]