Schutz beruflicher Kontakte vor WhatsApp & Co.

Wenn Mitarbeiter Messaging-Apps aus dem Consumer-Umfeld auf ihren beruflich genutzten Smartphones verwenden, drohen Unternehmen unter Umständen Abmahnungen und drakonische Strafen. Mehr zu den Risiken, aber auch Gegenmaßnahmen erfahren Sie hier. [...]

Problematisch: WhatsApp unterscheidet nicht zwischen privaten und beruflichen Kontaktdaten.
 © pixabay
Problematisch: WhatsApp unterscheidet nicht zwischen privaten und beruflichen Kontaktdaten. © pixabay

Spätestens seit der Diskussion um ByoD dürfte klar geworden sein, dass die häufig geduldete berufliche Nutzung von privaten Smartphones nicht ganz unproblematisch ist. Aber auch die gemäßigte Variante COPE (Corporate-owned, personally enabled), bei der Mitarbeiter Firmengeräte privat einsetzen dürfen, birgt unter Umständen rechtliche Fallstricke. Dies gilt unter anderem dann, wenn die Nutzer Social-Media- und Chat-Anwendungen aus dem Consumer-Umfeld, wie WhatsApp, auf den Geräten verwenden.
ABMAHNFALLE WHATSAPP?
Das Problem bei WhatsApp & Co.: Die Messenger-Lösung verlangt - wie übrigens zahlreiche andere Consumer-Apps auch - den Zugriff auf die Kontaktdaten und speichert sie zum Datenabgleich auf eigenen Servern in der Cloud.
Damit droht gleich in zweifacher Hinsicht Unheil: So entschied im Mai 2017 das Amtsgericht Bad Hersfeld (Az. F 111/17 EASO), dass allein die Nutzung von WhatsApp gegen das deutsche Datenschutzrecht verstößt. Begründet wurde das Urteil unter anderem damit, dass die App sämtliche Kontaktdaten aus den Smartphones der Nutzer an die WhatsApp Inc. weiterleitet, ohne jedoch die ausdrückliche Zustimmung der Betroffenen einzuholen:
"Wer durch seine Nutzung von "WhatsApp" diese andauernde Datenweitergabe zulässt, ohne zuvor von seinen Kontaktpersonen aus dem eigenen ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel

(c) PlusServer
Whitepaper

IDG-Studie: Das bringt die Migration in die Cloud

In diesem Whitepaper lesen Sie von der IDG Cloud-Migration-Studie 2018, die unter anderem den Fragen nach geht, wer in den Unternehmen Cloud Migration treibt, welche Vorteile erhofft werden, mit welchen Risiken und Herausforderungen gerechnet wird und wie zufriedenstellend die bisherigen Cloud-Migrations-Projekte verlaufen sind. […]