Shopping-Apps im Privacy-Test

Vom Sofa oder aus der Bahn heraus Kleidung bestellen, Lebensmittel-Abos verwalten oder das Zuhause neu einrichten: Shopping-Apps machen es möglich. Doch je größer die Freiheiten sind, die wir genießen, umso größer sind auch die Möglichkeiten der Anbieter, persönlichen Daten anderweitig zu verwenden. Die PSW GROUP hat sich die bekanntesten und beliebtesten Shopping-Applikationen Zalando, eBay und Amazon genauer angesehen. [...]

Kaufrausch ja
Kaufrausch ja

Alle drei Apps sind kostenlos und sowohl für iOS als auch Android verfügbar. Die Übertragung des Einkaufs findet laut der PSW GROUP jeweils SSL-verschlüsselt statt, der Rückversand sowie die Aufklärung über sämtliche Konditionen und Zahlungsmethoden sind eindeutig geregelt. "Unser Fokus liegt jedoch auf der Sicherheit. Zalando ist deshalb unser klarer Testsieger, denn die Nutzer der App haben die Möglichkeit, sehr selbstbestimmend mit ihren Daten umzugehen", informiert Christian Heutger, Geschäftsführer der PSW GROUP. Wer Online einkauft, muss persönliche Daten inklusive sensibler Zahlungsdaten preisgeben. Nicht nur der Versandhändler, auch Partnerunternehmen wie Logistik- und Zahlungsdienstleiter müssen zur Geschäftsabwicklung die persönlichen Daten erhalten. Zalando ist jedoch seinen beiden Mitbewerbern im Test voraus: Die App erlaubt es ihren Nutzern, weitgehend selbst zu bestimmen, was mit ihren persönlichen Daten geschieht. Denn bei Zalando ist es möglich, so zu shoppen, dass persönliche Daten nur jenen Dritten mitgeteilt werden, die dem Zweck der Bestellungsabwicklung dienen, beispielsweise Logistik- und Zahlungsdienstleistern. Der sonstigen Nutzung kann, anders als bei eBay und Amazon, widersprochen werden. "Darüber hinaus benötigt die Zalando-App die wenigsten Zugriffsber...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel

Achim Wenning, Partner und Leiter des Beratungsbereichs CFO-Strategy & Organization bei Horváth & Partners (c) Horváth & Partners
News

Horváth-Studie: CFOs kommen bei Digitalisierung nur mühsam voran

Zwar haben viele CFOs durch die Corona-Pandemie erkannt, dass die Digitalisierung bei der Bewältigung der Krise hilfreich sein kann, dennoch werden Effizienzpotenziale aber meist unzureichend gehoben, da die Projekte zu häufig auf unteren Entwicklungsstufen verharren. Das sind Ergebnisse der CFO-Studie 2020 der Managementberatung Horváth & Partners, für die 200 Finanzentscheider befragt wurden. […]

News

Treueprogramme von Einzelhändlern vermehrt im Visier von Kriminellen

Treueprogramme stehen bei Cyberkriminellen hoch im Kurs: Kunden-Identitäten können darüber leicht gestohlen und gehandelt werden. Besonders betroffen sind der Einzelhandel, das Hotel- und Gaststättengewerbe und die Reisebranche. Sie wurden in den vergangenen zwei Jahren mit über 63 Milliarden Credential-Stuffing-Attacken und vier Milliarden Angriffen auf Webanwendungen konfrontiert. […]