So befreien Sie Ihr Android-Gerät von unerwünschter Bloatware

Sie haben sich gerade ein neues Android-Handy zugelegt, aber die vielen vorinstallierten Apps stören nur und nehmen unnötig viel Platz weg? Wir zeigen Ihnen, wie sie lästige Bloatware einfach entfernen oder ausblenden können, um deutlich an Speicherplatz zu gewinnen. [...]

Bloatware, also über das Betriebssystem vorinstallierte Software, kann Sie unnötig Speicher kosten (c) Pixabay.com

Wenn Sie Ihr neues Smartphone zum ersten Mal auspacken und
einschalten, kann es im ersten Moment überraschen, dass auf dem Gerät bereits
eine Reihe von Apps vorinstalliert sind, die über standardmäßigen Android-Applikationen
hinausgehen. So finden Sie höchstwahrscheinlich einen hauseigenen App Store des
Herstellers, einige Dienstprogramme, Spiele oder sogar Social-Media-Apps, die Sie
niemals verwenden werden.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie die unerwünschten
Gäste entfernen können, um Speicherplatz zu gewinnen, oder wie Sie sie
deaktivieren können, wenn sie sich weigern, ihren Platz zu räumen (was durchaus
gar nicht so selten vorkommt).

Was ist Bloatware und wozu ist sie da?

Den Begriff "Bloatware" gibt es schon seit einiger
Zeit und meint ganz einfach Software, die von den Herstellern nach der
Installation des Betriebssystems auf Ihrem Gerät vorinstalliert worden sind.
Bei diesen Apps handelt es sich häufig um Testversionen, die auf kostenpflichtige
Vollversionen verweisen, oder um die hauseigene E-Mail-, Kalender oder Messanger-App
des Herstellers

Weil sie Platz auf Ihrem Gerät wegnehmen, den Sie vielleicht
für andere Dinge sinnvoller verwenden können, ‚blähen‘ Sie Ihr System quasi auf
– daher der Name „Bloatware“.

Das Prinzip der Bloatware dürfte jedem ...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung


Mehr Artikel