So richten Sie Windows 10 ohne Microsoft-Konto ein

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Windows 10 einrichten können, ohne vorher ein Microsoft-Konto einrichten zu müssen - und wie Sie verhindern, dass Microsoft Zugang zu Ihren persönlichen Daten erhält. [...]

Wenn Sie verhindern wollen, dass Microsoft Anteil an Ihren persönlichen Daten hat, gibt es dennoch Wege, Windows 10 weiterhin zu nutzen (c) Pixabay.com

Wenn Sie zum ersten Mal auf Windows 10 upgraden, wird Windows Sie auffordern, sich mit Ihrem Microsoft-Konto anzumelden. Das kann einige Vorteile haben, da jedes Windows 10 Gerät in der Lage ist, Daten und Einstellungen für verschiedene Microsoft Dienste wie OneDrive oder den Windows Store zu synchronisieren. Diese Freigabe-Möglichkeit bedeutet jedoch auch, dass ihre persönlichen Daten an Microsoft übermittelt werden. Nicht jeder Nutzer findet das angenehm. Aus diesem Grund hat man bei Redmond eine Möglichkeit entwickelt, stattdessen ein lokales Konto zu erstellen. Die Einrichtung dauert nur wenige Minuten – wir zeigen Ihnen wie.

Tatsächlich gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich mit einem lokalen Konto anzumelden: Sie können entweder einen separaten Benutzer zu erstellen und dann zwischen ihrem vorhandenen Konto und dem lokalen Konto wechseln, oder sie entscheiden sich dazu, Ihr vorhandenes Microsoft-Konto durch ein lokales Konto zu ersetzen. Dabei handelt es sich nicht um einen permanenten oder sogar destruktiven Vorgang, denn Sie können Ihr Microsoft-Konto später durch Umkehren des Prozesses einfach wiederherstellen. Beachten Sie dennoch, dass unser Testgerät nach Anwendung nach dieser Technik auf Probleme gestoßen ist, die möglicherweise durch diese Änderung verursacht w...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung


Mehr Artikel

News

Twitter zeigt Marken ab sofort Umfragedaten

Der Mikroblogging-Dienst Twitter erlaubt Marken, auf sein Umfrage-Tool zuzugreifen. Das Unternehmen befragt regelmäßig seine User zu ihrer Meinung über bestimmte Brands auf der Plattform. Indem die Firmen hinter den Brands die Ergebnisse dieser Befragungen sehen, sollen sie besser verstehen, wie ihre Kampagnen auf User wirken. […]

News

Handy-Display tötet Bakterien effektiv

Eine nur 200 bis 300 Nanometer dicke, transparente Abdeckung für Handy-Displays tötet alle Bakterien ab. Die Beschichtung haben Forscher an der ITMO University entwickelt. Sie besteht aus einer Mixtur aus Zink- und Zinnoxid mit Spuren von Cerium- und Yttriumoxid. […]