So surfen Sie absolut anonym im Internet

Beim Surfen im Web stehen Sie unter ständiger Beobachtung. Doch es gibt Mittel und Wege, um Dritten das Schnüffeln und Spionieren zu erschweren. Wir zeigen, welche Möglichkeiten Ihnen offen stehen. [...]

So surfen Sie absolut anonym im Internet (c) pixabay
So surfen Sie absolut anonym im Internet (c) pixabay

Bei jedem Besuch im Web geben Sie eine Menge persönlicher Informationen preis, ohne es zu wissen. Neben der aktuellen IP-Adresse werden unter anderem auch die Windows-Version und verwendeter Webbrowser samt Plug-ins übermittelt. Diese Infos könnten bösartige Angreifer verwenden, um sich bekannte Sicherheitslücken (Exploits) zunutze zu machen und in ein fremdes System einzubrechen. Doch auch die Werbeindustrie interessiert sich für Ihr Surfverhalten. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten es gibt, um Schnüffeleien zu unterbinden und halbwegs anonym im Web unterwegs sein zu können.
COOKIES PROTOKOLLIEREN DAS SURFVERHALTEN IM BROWSER
Sobald Sie eine Webseite im Browser öffnen, werden auf Ihrem Computer Infos gespeichert. Meist handelt es sich dabei um Cookies, also kleine Textdateien, in denen unter anderem Ihre IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit des Besuchs festgehalten werden. Je mehr solcher Cookies vorhanden sind, desto einfacher lässt sich ein exaktes Nutzungsprofil erstellen. Die Auswirkungen erleben Sie täglich in der Praxis: Suchen Sie etwa mit Google nach Flugreisen, werden Ihnen mit hoher Sicherheit auf allen danach besuchten Webseiten personalisierte Banner angezeigt, die für günstige Flüge werben. Um diese Art der Spionage zu unterbinden, müssen Sie den Browser anweise...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.

Werbung

Mehr Artikel