So verhindern Sie, dass Werbetreibende Ihre Aktivitäten tracken

Verhindern Sie, dass Websites nachverfolgen können, was Sie sich ansehen, indem Sie die Datenschutzeinstellungen anpassen, Erweiterungen einsetzen oder einen neuen Browser verwenden. [...]

Jeder kennt es: Man sucht nach einem speziellen Produkt und plötzlich wird einem entsprechendes auf jeder Website angezeigt. Wir können helfen (c) Pixabay.com

Werbung ist ein notwendiges Übel des Internets. Für die Mehrheit der Websites ist die Art und Weise, wie sie kostenlose Inhalte anbieten können, den Einnahmen zu verdanken, die durch die Einblendung von Werbung für hoffentlich relevante Produkte erzielt werden, die Sie vielleicht kaufen möchten. Es wird allerdings schnell unheimlich, wenn man auf einer Website nach etwas sucht, nur um dann überall, wo man online geht, Werbung dafür zu sehen. Dies ist auf die Tracking-Technologie zurückzuführen, die von Websites und Werbefirmen eingesetzt wird, die darauf hoffen, dass Sie das Produkt kaufen werden. Es gibt jedoch Möglichkeiten, diese invasive Technik zu stoppen, und wir zeigen Ihnen im Folgenden die Einstellungen und Anwendungen, die Sie verwenden sollten, wenn Sie Ihr Surfen privat halten wollen.

Deaktivieren von personalisierten Anzeigen in Google Apps

Da Google die Hauptquelle für Suchergebnisse auf diesem Planeten ist, ist es nicht überraschend, dass die Werbeanzeigen diesem Beispiel folgen. Glücklicherweise bietet Google eine Möglichkeit, zumindest das Tracking-Element abzuschalten. Öffnen Sie auf einem PC Ihr Google-Konto, indem Sie Chrome starten, oben rechts auf das Symbol für Ihr Konto klicken und die Option "Google-Konto verwalten" auswählen.

Auf Smartphones un...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel