So verwenden Sie Gmail-Labels, um Ihre Nachrichten zu organisieren

Gmail-Labels können als Geheimwaffe gegen das Chaos in Ihrem Posteingang dienen. Hier erfahren Sie, wie Sie ihr volles Potenzial ausschöpfen können. [...]

Mit den Jahren kann es passieren, dass Ihr Gmail-Posteingang einfach nur unübersichtlich wird. Das Konzept der Labels hilft dabei, dem entgegenzusteuern (c) Pixaline/Google/JR Raphael

Gmail hat eine Vielzahl von integrierten Tools, um Ihre
E-Mails besser zu verwalten. Einige von ihnen unterscheiden sich ein wenig von
dem, was Sie vielleicht gewohnt sind, in traditionelleren E-Mail-Clients zu
verwenden (ja, ich schaue dich an, Outlook) - aber wenn Sie sich die Zeit
nehmen, herauszufinden, wie sie funktionieren, könnten Sie vielleicht
überrascht sein, wie effektiv sie sein können.

Es gibt kein besseres Beispiel als das Labelsystem von
Gmail. Es ist ein eigenartiges Konzept, über das man sich leicht den Kopf
zerbricht, besonders wenn man an die typischere ordnerbasierte Methode der
Posteingangsorganisation gewöhnt ist, aber hier ist ein kleines Geheimnis:
Labels sind eigentlich Ordner, in gewisser Weise. Das ist allerdings nur ein kleiner
Teil ihrer Organisationskraft im Posteingang.

Überdenken Sie diese neun Label-zentrierten Möglichkeiten
und bereiten Sie sich darauf vor, die Labels von Gmail in einem ganz neuen
Licht zu sehen.

1. Verwenden Sie Gmail-Labels wie Superordner, um Ihre E-Mails zu kategorisieren

Erstens, die grundlegendste Gmail-Label-Mentalität, die es
zu beherrschen gilt: Sie können sich ein Label wie einen Ordner vorstellen -
aber mit einer entscheidenden Wendung: Anstatt dass eine Nachricht in ein Label
platziert wird, wird das Labe...

Um diese Inhalte abzurufen, registrieren Sie sich bitte für den kostenlosen Business Account.


Mehr Artikel